News

Vorstandsbrief – 6. Mai 2020

Vorstandsbrief – 6. Mai 2020

#wirbleibenzuhause #wirsindfüreuchda

Liebe Handballerinnen und Handballer,
liebe Aktive und Passive,
liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

vor knapp drei Monaten haben wir uns zuletzt auf diesem Wege an Euch gewandt. Im Februar war unser Blick vornehmlich auf das damals aktuelle sportliche Geschehen gerichtet. Unsere Planungen umfassten Aktivitäten wie den USB-Frühjahrsputz, letzte Woche wollten wir beim Maischützenfest dabei sein und eigentlich sollte auch unsere Klausurtagung zur gemeinsamen Arbeit an unserem Vereinsleben schon längst stattgefunden haben. – Und jetzt?

Corona überlagert momentan alles

Heute wären wir glücklich, wenn wir zumindest gemeinsame Treffen in den gewohnten Mannschaftskreisen anbieten könnten. Noch mehr sehnen sich sicher auch viele nach den sportlichen Aktivitäten. Aber wie soll das gehen – Handball mit Mindestabstand? Wir lieben diesen Sport sicherlich auch wegen des körperlichen Wettkampfs. Wir lieben ihn aber auch für die Fairness und gegenseitige Rücksichtnahme. Und diese erfordert es derzeit, dass man persönliche Kontakte auf ein Minimum reduziert.

Bei den Entscheidungsträgern in Politik und Verwaltung wird auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene ja aktuell über vieles nachgedacht, was das Leben mit den Gefahren einer Pandemie wieder etwas auflockern könnte. Wir als Vorstandsvertreter „Der Handballer“ sind da an vielen Stellen auf gleichem Informationsstand wie Ihr auch.

Aktuell warten wir auf die Signale, wie man das aktive Vereinsleben und vor allem auch die sportlichen Aktivitäten wieder mit Perspektive in Angriff nehmen kann. Aber solange nicht mal ein geregelter Schul- und Sportunterricht möglich ist, werden wir alle uns sicher noch weiterhin in Geduld üben müssen.

Saisonabschluss 2019/2020

Trotzdem gibt es auch für den sportlichen Betrieb etwas zu vermelden:
Die Saison 2019/2020 ist abgebrochen worden.

Das betraf im ersten Schritt der Corona-Pandemie direkt die Jugend. Inzwischen ist aber auch bei den Senioren diese Entscheidung getroffen worden. Der Handballkreis hat dabei trotz allem versucht, dem sportlichen Zwischenstand Rechnung zu tragen. Dafür wurden sowohl der Tabellenstand, basierend auf den Punktabständen, als auch die noch ausstehenden Paarungen mit einbezogen.

Drei Wildcards und drei Aufstiege

Daraus ergab sich im Seniorenbereich die besondere Konstellation, dass alle vier Teams aufsteigen können. Die ZWEITE war als Tabellenführer dabei unumstritten, für die DAMEN, die ERSTE und die DRITTE gab es dazu eine
Wildcard-Regelung. Bei der ERSTEN war direkt klar, dass man davon Gebrauch machen will. Die DAMEN haben diesen Schritt zunächst abgewogen, sich dann in einer gemeinsamen Videokonferenz doch mit Freude für den Aufstieg entschieden. Die DRITTE wird von dieser Wildcard keinen Gebrauch machen, da sie im sportlichen Alltag mehr als die anderen Teams davon abhängig ist, wer aus dem potenziell großen Kreis der Aktiven tatsächlich jeweils bei Training und Spiel verfügbar ist.

Daher haben wir am Ende dieser wohl immer in Erinnerung bleibenden Saison mit den DAMEN, der ERSTEN und der ZWEITEN drei Aufstieger!

Allen drei Teams sei an dieser Stelle zugerufen: Herzlichen Glückwunsch!

VfL-Cup 2020 abgesagt

Unser nächstes gemeinsames sportliches Event sollte am zweiten Juniwochenende der „VfL-Cup 2020“ sein. Ein Termin, bei dem immer gerne alle von der Jugend, über die Senioren bis zu den vielen Menschen aus dem Umfeld „Der Handballer“ zusammenkommen und die Atmosphäre von Sport und Miteinander genießen. In der jetzigen Situation blieb uns aber nur, den für den 13. und 14. Juni geplanten VfL-Cup abzusagen. Für 2021 hoffen wir natürlich auf bessere gesellschaftliche und gesundheitliche Umstände, um dann unser traditionelles
Turnier wieder durchführen zu können.

Ausblick auf die nächste Saison

Wie die nächste Handballspielzeit aussehen mag, ist momentan genauso unbekannt, wie ein möglicher Zeitrahmen. Wir warten da – wie bereits erwähnt – zunächst auf die Lockerungen für den zwischenmenschlichen Kontakt und damit verbunden für den normalen Trainingsbetrieb. Die Öffnung der Sporthallen liegt dann bei der Stadt Bochum, die letztendlich Konzepte entwerfen und deren Umsetzung und Einhaltung verantworten wird.

Trotzdem laufen unsere Planungen für den Verein weiter: Für alle vier Senioren- und unsere sechs Juniorenteams ist die Trainerfrage geklärt. Wobei es doch eine Ausnahme gibt: Für die weibliche D-Jugend läuft die Suche für
einen oder eine Verantwortliche noch weiter. Doch auch da hoffen und glauben wir, zum Sommer hin eine Lösung zu finden.

Und aktuell?

Aktuell haben wir mit den Jugendtrainern abgestimmt, dass sie Kontakt zu den Spielerinnen und Spielern aufnehmen. Dabei soll auch mit Videoformaten gearbeitet werden, um dem Nachwuchs auch in der momentanen Situation die
Gelegenheit zur gemeinsamen sportlichen Aktivität zu bieten. Wir hoffen, dass das organisatorisch und technisch funktioniert und möglichst viele mitmachen können – und natürlich auch Spaß daran haben!

Denn es soll weiter gelten: #wirsindfüreuchda

#wirdervfl

Uns bleibt nur, Euch für das Miteinander und das Vertrauen zu danken. Wir werden die aktuellen Entwicklungen zum Wohle des Vereins und auch zu Eurem Wohle verfolgen und uns in Abstimmung mit den Entscheidungsträgern um die nächsten Aktivitäten kümmern – immer verbunden mit der Sorge um diejenigen, die in Zeiten der Corona-Pandemie besonderen Schutz von uns erwarten können.

 

Bitte bleibt gesund und bleibt uns treu!

Euer Vorstand