News

Fohlenelf besiegt Rauxel-Schwerin nach Kampfspiel

Fohlenelf besiegt Rauxel-Schwerin nach Kampfspiel

HSG Rauxel-Schwerin 2 – VfL Bochum 2 21:23 (14:15)

Trainer Harald Mertin bemerkte vor Spielbeginn, dass die Ära der „alten Männer“ vorbei ist. Naja, ganz soo schlimm wird es nicht 😉

Eine sehr junge Truppe stand den hochmotivierten Spielern von Rauxel entgegen.

Der VfL wollte beweisen, dass er als Favorit ins Spiel geht und es ist der Mannschaft hervorragend gelungen. Schnell ging man mit 5:9 in Führung. Einzig und allein der gegnerische Mittelmann schaffte es immer wieder mit seinen Überziehern die Deckung auszuhebeln.

Drei verworfene Siebenmeter und technische Fehler im Angriff führten dazu, dass Rauxel bis zur Halbzeit auf 14:15 verkürzen konnte.

Die zweite Halbzeit war zunächst geprägt von kleineren Scharmützeln auf dem Spielfeld. Es war bezeichnend, dass bis zu 50. Spielminute Bochum 3 und Rauxel 4 Tore warfen. Eine rote Karte gegen Rauxel und die Manndeckung gegen den Mittelmann brachten den VfL auf die Erfolgsspur. Die junge Mannschaft zeigte Biss und wollte das Spiel unbedingt gewinnen.

Alle Spieler gingen in der Abwehr ordenlicht zur Sache und im Angriff dorthin, wo es weh tut. Ein hart erkämpftes Spiel konnte mit 21:23 gewonnen werden. Ein schöner Sieg, weil die Einstellung aller Spieler stimmte…..

Beste Spieler kamen an diesem Tag aus der Familie Galbas. Der Sohn Dennis als Shooter und der alte Herr Tomek als „Saubermann“ im Kasten.

Aber Garant für den Sieg war die geschlossene Mannschaftsleistung. Richie, Lio und alle anderen spielten eine grundsolide Partie. Wie in der Woche zuvor glänzte der VfL mit einer Mannschaft auf dem Spielfeld und nicht mit Einzelspielern.

Jetzt wird erst mal Karneval gefeiert……Man tau aus der Fiege-Stadt

Spieler:

T. Galbas – D. Galbas (8), R. Klein (3), M. Bredenkötter (1), L. Zurkuhl (3), F. Romahn (1), B. Knihs (2), M. Hartmann, S. Rau (4), S. Berlin, L. Bär (1), J. Muss / Trainer: Harald Mertin