Unsere Hauptsponsoren
Spielberichte 1. Damen

Mit großem Kampf zum 5. Sieg

Am Sonntag zum frühen Nachmittag reisten wir nach Recklinghausen zu den Damen vom PSV. In den vergangenen Jahren haben wir oft gegen Recklinghausen gespielt. Auch wenn die meisten dieser Spiele zu unseren Gunsten ausgingen waren sie doch immer sehr hart umkämpft und eher als eklige Spiele zu betiteln. Unsere Vergangenheit beflügelte uns aber nur noch mehr, dieses Spiel auch gewinnen zu wollen. Leider mussten wir auch noch ohne gelernte Torfrau antreten, sodass es hieß besonders in der Abwehr zu ackern.

Wir starteten gut ins Spiel. Unser erstes Gegentor kassierten wir in der 9. Minute durch einen 7m. Problem war lediglich, dass wir unsererseits auch erst 2 Tore geworfen hatten, sodass wir ab der 13. Minute trotz guter Abwehrarbeit in Rückstand gerieten. Unsere Wurfquote war auch in diesem Spiel nicht gut, zu dieser Zeit hatten wir bereits 3 7 m verworfen und auch aus dem Spiel heraus war sie nicht nennenswert besser.

Nach spielübergreifend 10 verworfenen 7 m konnten wir dann doch in der 16. Minute wieder einen verwandeln.

Die Recklinghäuserinnen konnten in der Folge auf 2 Tore davonziehen. Weiter ließen wir es jedoch nicht kommen. Nach dem 7:5 erarbeiteten wir uns unsere Führung bis zur Halbzeitpause zurück. Mit 8:10 für uns ging es in die Kabine.

Die Halbzeit war sehr intensiv gewesen. Wir mussten ordentlich kämpfen. Die Verschnaufpause kam uns daher gerade recht. Unsere Gegnerinnen waren nicht besonders schnell, trotzdem nutzten wir unsere Geschwindigkeit nicht aus. Bei dem Versuch den Ball nach Vorne zu treiben, wurden zu viele Fehlpässe auch auf kurze Distanz gespielt. In der Abwehr musste noch stärker verschoben und die Halben stärker angegangen werden. Diese Fehler hieß es nun abzustellen, um die Punkte mitzunehmen.

Auch in der zweiten Hälfte ging der Krimi weiter. Nach nichtmal 2 Minuten lagen plötzlich die Gegnerinnen wieder vorne. Klassischer Fehlstart. In der 39. Minute stand es 12:12 und ab dann kam der Wendepunkt. Mit ganz einfachem Druckspiel, sowie Rückpässen auf Außen, konnte man uns nicht mehr stoppen. Dass wir weiterhin die Hälfte unserer Bälle nicht im Tor unterbringen konnten, spielte überhaupt keine Rolle mehr. Wir ackerten in der Abwehr und zeigten damit, dass wir diese verdammten Punkte auch verdienten. Nach 47 Minuten stand es 12:16 für uns. Leider zeigte das Time Out der Gegnerinnen jedoch Erfolg, sodass es nach 52 Minuten wieder 16:16 stand. Spannender hätten wir es nicht gestalten können.

Die letzten 8 Minuten fokussierten wir uns auf eine stabile Abwehr, die nur noch 1 Gegentor zuließ und einen ruhigen sicheren Angriff. Auf diese Weise konnten wir das Spiel entgegen des Spielverlaufs, mit 5 Toren gewinnen. 17:22 hieß es am Ende und die Erleichterung nach diesem unfassbar anstrengenden Kampf war riesig. 

Vielen Dank vor allem an unsere freiwilligen Torfrauen, aber auch an alle die gespielt oder leider weniger gespielt haben und an alle die uns angefeuert haben. Dieser Sieg war vor allem mental so wichtig.

Kurzfristig übernehmen wir nun die Tabellenführung in der Kreisliga und sind sehr stolz auf unsere bisherigen Leistungen. In 2 Wochen geht es dann in Hüls gegen Hüls. Immer weiter Mädels!

Es spielten: Alex, Änni, Else, Franzi, Hanna, Lea, Lorette, Marie, Mery, Miri, Momo, Paula, Pia, Saskia und Wiencek

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hallo!

Bitte anmelden