News

2. Herren: Verdiente Heimniederlage durch behäbige Spielweise

2. Herren: Verdiente Heimniederlage durch behäbige Spielweise

VfL Bochum II – Teutonia Riemke III 24:26 (10:13)

Zu Gast war die altbekannte Vertretung aus Riemke. Der VfL wollte an die gleiche Leistung anknüpfen wie im Spiel zuvor.
Doch ein Heimspieltag hat so seine Tücken. Vor uns spielten alle anderen Seniorenmannschaften, so dass unsere “Tradition” 30 Minuten vor Spielbeginn auf der Grundlinie nicht umgesetzt werden konnte. Die Spieler machten sich mehr oder WENIGER warm.
Der VfL spielte die erste Halbzeit, wie es die “schlechte” Vorbereitung befürchten lies. Langsam, träge und behäbig war die Spielweise sowohl vor der Tor als auch in der Deckung. Riemke, auch nicht mit einer Glanzleistung, spielte routinierter und war einfach immer einen Schritt schneller. Ein Drei-Tore-Rückstand war die logische Konsequenz. Sowohl der Trainer als auch der Altinternationale Robert Grosche brachten zum Pausentee das Problem auf den Punkt. “Wir spielen mit 50 Prozent.” Die Mannschaft beherzigte die Ansprache und wollte das Spiel drehen.
In der zweiten Halbzeit spielte der VfL besser, aber nicht gut genug. Fragwürdige und willkürliche Schiedsrichterentscheidungen auf beiden Seiten ließen keine vernünftige Spielweise zu. Der Schiedsrichter war offensichtlich mit der schnellen Spielweise überfordert, das hatte aber mit dem Ausgang nichts zu tun. Der VfL hatte in den letzten 15 Minuten mehrfach die Chance zum Ausgleich, konnte diese aber nicht nutzen. Das Spiel ging mit 24:26 verloren.

Fazit: Eine verdiente Niederlage und der Gegner war nur zwei Tore besser.

Beste Spieler zu benennen ist schwer, aber mit Torwart Thomas Galbas, Rückraum-Ass Udo Hartmann und Sprungwunder Basti Degen erreichten wenigstens Drei ihren Normalzustand.
Schön war auch der Einstand vom Langzeiturlauber Nicolas Conze.

 

Spielverlauf:

1. HZ: 2:2 – 4:4 – 8:8 – 9:10 – 10:13

2. HZ: 11:15 – 16:18 – 21:22 – 24:26

 

Spieler:

Galbas – R. Fischer (5), U. Hartmann (3), R. Grosche, Nico Conze (3), M.Hartmann, F. Rohman, S. Rau (2), L.Bär (1), S. Knihs (2), Basti Degen (8) – Trainer: Harald Mertin

Hinterlasse eine Antwort