News

PSV Gelsenkirchen – VfL Bochum 2 28:31

PSV Gelsenkirchen – VfL Bochum 2 28:31

Samstagabend, ein Spiel gegen den punktlosen Tabellenletzten und dann noch in der Halle Ückendorf. Drei Punkte die uns bereits vor dem Spiel Warnung genug hätten sein sollen. Solche Spiele laufen meisten nicht gut für uns. Auch dass der Gegner zum ersten Mal in dieser Saison (natürlich gegen den VfL) vollständig war, passte dazu. Also, niemand kann sagen, dass wir uns der Situation nicht bewusst waren und wir wollten der ganzen Sache auch konsequent entgegen treten. In den ersten 10 Min. des Spiels konnten wir trotz guter 4:2 Deckung des Gegners einfache Tore machen und lagen auch dank einer halbwegs stabilen Deckung immer vor. Doch dann kam ein Bruch in das Spiel und wir stellten die Bewegung im Angriff und der Deckung ein. Zu statisch „lief“ alles ab und der Gegner konnte uns durch einfache Wackler austanzen. So kam der PSV immer besser ins Spiel und ging auch bis zur 20. Min. verdient in Führung. In dieser Phase hätte alles noch viel schlimmer werden können, wenn wir nicht immer noch Tore durch den Kreis (Rob) und durch Gummi-Hand Simon hätten machen können. Zum Glück kam dann noch eine katastrophale Ausbeute der PSV´ler vom 7m-Punkt hinzu. In der ersten Halbzeit wurden alle 3 Versuche vergeben und im ganzen Spiel nur 1 von 6 gesetzt. Zur Halbzeit lagen wir somit nur mit 2 Toren zurück (15:13). Und die Perspektiven für die zweite Halbzeit wurden uns vom Trainer klar aufgezeigt. Entweder so weiter spielen und als klarer und verdienter Verlierer vom Platz gehen oder sich bewegen und den Zweikampf annehmen und damit bleibt der Gegner weiterhin mit 0 Punkten am Tabellenende stehen. Die Motivation stimmte dann auch gleich mal zum Beginn der 2. Halbzeit. Christopher im Tor hielt die ersten Bälle, die da kamen und wir legten vorne los wie die Feuerwehr. Das Spiel schien beim Stand von 17:17 durchaus zu unseren Gunsten zu kippen. Doch dann kam der alte Trott und wir spielten bis zur 48. Min. wieder den alten Stiefel. Keine der Mannschaften konnte sich absetzen und der Trainer hätte sich die Haare raufen können (Anmerkung der Redaktion: Wenn da welche gewesen wären). Zu diesem Zeitpunkt kam, wie aus dem Nichts, die Wende. Mal wieder ein 7m für die PSV´ler und das insgesamt 5. Duell Feldspieler gegen Torhüter Michael stand an. Und auch dieses Duell ging an den Torhüter, auch dank des besten Freundes Latte. Vielleicht war es das Scheppern der Latte, was die Spieler wachrüttelte, auf jeden Fall kam der Elan zurück und man kämpfte füreinander. Es wurden Bälle in der Deckung gewonnen und es fielen endlich die geforderten einfachen Tore. So konnte man sich mit 3 Toren absetzen und der Gegner fing an sich von seinen Gewinnchancen mental zu verabschieden. Die Tordifferenz wurde so bis zum Endstand von 31:28 gehalten und der VfL Bochum konnte als mehr oder weniger verdienter Sieger vom Platz gehen. Hervorzuheben ist mal wieder der Teamleistung, die uns am Ende gerettet hat. Als bester Werfer durfte sich Rob auszeichnen, aber den einen oder anderen wichtigen Treffer setze auch Simon R. und den schönsten, weil temporeich rausgespielt, der Fabi.  In diesem Sinne freuen wir uns als Team auf die nächste Herausforderung am Nikolaustag.

Es spielten: Michael M. (Tor) , Christopher (Tor), Jan H. (4), Simon R.(6), Dennis G. (6), Udo H. (3), Marian S.(1), Rob F.(10), Simon W., Sven B., Fabian R.(1), Lukas B., Robert G.,