News

Das Leben selber schwer gemacht für zwei Auswärtspunkte

Das Leben selber schwer gemacht für zwei Auswärtspunkte

Elmar Herne vs. VfL Bochum 14:18 (6:7)

Beim getauschten Heimspiel musste der VfL Bochum „Die Handballer“ beim Städtenachbarn Elmar Herne antreten. In einem teilweise „unruhigen“ Spiel machten sich die Bochumer das Leben selber schwer, um die zwei Auswärtspunkte einzufahren.

Der VfL begann das Spiel gewohnt stark in der Abwehr, lange Angriffe der Herner wurden nur sehr selten mit Tor abgeschlossen. Leider lief es im Angriff der Bochumer sehr „unrund“ ; die Abstände in den Laufwegen stimmten nicht und die Abschlüsse fanden nicht ihr Ziel. Allein die 4 verworfenen 7m sprechen für sich. Dazu kamen noch viele technische Fehler im Aufbau. So machte man dem Gegner mehr Hoffnung auf einen Sieg, als es eigentlich sein sollte. Auch ein 3:6 Mitte der 1.Halbzeit sorgte nicht für klare Verhältnisse, bis zur Halbzeit stand es 6:7 ! Ein Tor in ca. 12 Minuten ist zu wenig !

Mit Beginn der 2. Halbzeit und der deutlichen Kabinenansprache im Kopf begann der VfL konzentrierter. Über 6:9, 8:12 und 11:16 setzte man sich Stück für Stück ab. Das Spiel wurde also in aller Ruhe nach Hause gebracht.

Fazit : Spiele finden auch nimmer im Kopf statt, wenn der nicht mitspielt muss Man(n) sich am Ende nicht wundern !!!

Es spielten : D. Peters, M. Birkemeier, J. Langer, L. Sikorski, P. Ruppersberger, J. Kirschner, J. Kozian, M. Menze, E. Buckup, Ch. Becker, N. Conze, D Zwermann, R. Fischer und F. Erbach