News

1. Damen: Durchwachsener Sieg

1. Damen: Durchwachsener Sieg

ETSV Witten 3 – VfL Bochum 15:23 (8:9)

Nachdem die Damen des VfL letzten Mittwoch im Pokal als überraschender, aber voll und ganz verdienter Sieger mit viel Enthusiasmus und Motivation vom Platz gingen, wäre das Spiel gegen den ETSV Witten 3 eigentlich eine sichere und leichte Aufgabe gewesen. Aber…

…das war es nicht. Man nahm sich vor dem Spiel vor endlich mal die spielführende Mannschaft zu sein und nicht die, die sich an Leistungen der Gegner anpasst. Schnell viele Tore machen und sich absetzen, damit die Punkte mit nach Hause genommen werden konnten.

Leider war von den Zielen in der ersten Halbzeit absolut gar nichts zu sehen. Man tat sich unglaublich schwer ins Spiel zu finden, spielte unsicher und machte dadurch viele Fehler, die dem Gegner zu einfachen Toren verhalfen. Vor allem im Angriff kam der Spielfluss nicht in Gang. Der Druck fehlte und schnelle Abschlüsse ließen die Damen aus Witten bis Ende der ersten Hälfte auf Augenhöhe stehen. Mit einem 8:9 konnte man sich nur unzufrieden in die Kabine verabschieden.

Da man nun alle Fehler, die man machen konnte, gemacht hatte und auch das Tor in seinen Dimensionen nun ausgemessen war, hieß es jetzt neu anfangen und endlich ordentlich Spielen.

Zurück auf dem Feld ging es mit dem VfL bergauf. Das Tempo wurde erhöht und durch einfachen Druckaufbau wurden Lücken in die gegnerische Abwehr gezogen. Man konnte sich nach 10 Minuten das erste Mal mit 5 Toren absetzen und wollte den Sieg nun sicher nach Hause fahren. Mit einer offensiveren Abwehr verunsicherte man den Gegner weiter und baute die Führung aus. Die Damen beendeten die zweite Hälfte mit dem Endstand von 15:23 und zeigten, dass es eigentlich besser geht.

Konstanz ist das was, was der Mannschaft fehlt. Denn hätte man nicht wiederholt starke Torhüter im Rücken gehabt, sähen das Ergebnis vielleicht anders aus…besser machen kann man es immer und das wird im nächsten Heimspiel am 30.11. gegen den TV Wanne gezeigt.

Es spielten: C. Gösser (TW), K. Jäger (TW), T. Wichmann (3), S. Bittorf (10), P. Bader (1), F. Sprengel (1), M. Föllen, S. Kobek (2), J. Schubeius (2), L. Sontowski, J. Herrmann, P. Brandt (4)