News

Zwei Siege in Folge gegen Mannschaften aus der Tabellen Nachbarschaft

Zwei Siege in Folge gegen Mannschaften aus der Tabellen Nachbarschaft

Vfl Bochum vs. ETSV Witten   28:22 (12:12)

Vfl Bochum vs. DjK Westfalia Welper 3   30:18 (16:13)

Innerhalb einer Woche ging es für die 1.Mannschaft des VfL Bochum gegen zwei unmittelbare Nachbarn in der Tabelle.

Das Spiel gegen die Eisenbahner aus Witten stellte den Abschluss der Hinrunde dar. Von Anfang an entwickelte sich sich ein Spiel ohne klaren Favoriten. Keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzten. Folgerichtig stand es zur Halbzeit dann 12:12

Aber genau da war der Fortschritt zu den vorherigen Wochen zu erkennen. Die Mannschaft nahm sich keine ihrer berühmten „Schlummer Phasen“.

In der Halbzeit wurde die Mannschaft von den Trainern nochmas „nachjustiert“, und so gelang es dem VfL endlich einen Drei Tore Vorsprung herauszuspielen. Nur noch einmal gelang es dem Gast aus Witten auf zwei Tore zu verkürzen. Doch auch hier blieb der VfL stabil und belohnte sich am Ende für seinen Einsatz mit dem 28:22 Sieg.

Im Spiel gegen die Mannschaft aus Welper wollte die Mannschaft da anknüpfe, wo sie gegen Witten aufgehört hatte. Aber leider machte der „Eiskeller Sporthalle Wiemelhausen“ der Mannschaft einen Strich durch die Rechnung. Ganze 4 Spieler fielen wegen Erkrankung aus, weitere 3 Spieler standen mehr oder weniger angeschlagen „auf der Platte“. Da der Gegner aus Welper einer Verschiebung des Spieles nicht zustimmte, halfen zwei Spieler aus der 2.Mannschaft aus. Danke an den Tom und Simon.

Mit der Erkenntnis aus dem Hinspiel und einem sehr guten Umschaltspiel gelang es dem VfL früh für eine Führung zu sorgen. Über 4:1 und 12:9 ging es am Ende der ersten Halbzeit mit 16:13 in die Kabine.

Nach dem Wechsel zog der VfL das Tempo noc einmal an. Die Deckung war jetzt schneller auf den Beinen und packte besser zu, immer im Rahmen des Regelwerkes. In der 40. Spielminute gab es einen Schock: eine schwere Handverletzung von Julius bedeutete das Aus für den Spieler und einen sofortigen Transport ins Krankenhaus. Ob es dieser Ruck war, der durch die Mannschaft ging oder die nachlassenden Kräfte des Gegner, lässt sich nicht genau sagen, aber der VfL erzielte 10 (Zehn) Tore in Folge! Erst beim Stande von 29:16 gelang der Mannschaft aus Welper die letzte eigene Tor zum 29:18 eher der VfL Bochum die 30 vol machte.

Eine starke von Willen geprägte Mannschaftsleistung und ein weiter verbessertes Umschaltspiel bringen die Bochumer erst einmal sicher aus der Abstiegszone.

Es spielten : M. Meltzer, T. Galbas, S. Rau, F. Erbach, N. Conze, L. Sikorski, M. Menze, J. Kocian, J. Kirschner, L. Marsaczyik, F. Stennmanns, M. Jakes, P. Ruppersberger, J. Langer, B. Degen, D. Zwermann