News

Verdienter Sieg im Pokalspiel als Balsam für die Spielerseelen

Verdienter Sieg im Pokalspiel als Balsam für die Spielerseelen

VfL Bochum vs. HSG Vest Recklinghausen 33:24 (11:11)

Im Pokalspiel gegen den Ligakonkurrenten aus Recklinghausen konnten sich die Jungen Wilden Balsam für ihre Seelen holen. Ein, vor allem in der 2. Halbzeit, deutlicher Sieg kann durchaus als „Knotenplatzer“ für den Liga Altag dienen.

Im Pokalspiel der 3. Runde war die 1.Halbzeit am Ende der 30 Minuten ausgeglichen. Dieses Unentschieden hatte sich der VfL aber selber zu zuschreiben, da die Mannschaft sich zum Ende der 1. Halbzeit eine kleine Auszeit nahm. Bis dahin hatte der Gegner aus Recklinghausen nie in Führung gelegen.

Die Aussprache der Mannschaft und die Ansage des Trainerteams in der Halbzeitpause fiel offenbar auf fruchtbaren Boden. Die Abwehr stand jetzt gut, auch die offensive Deckung klappte viel besser. Durch den Druck kam es zu vielen Fehlern im Angriffsspiel der Gäste, und diese Fehler wurden zu schnellen Kontern genutzt.

Nach einer Roten Karte für Recklinghausen war es um die Angriffsbemühungen der Mannschaft aus dem Vest noch schlechter bestellt. So konnte sich der VfL immer weiter absetzen und einem am Ende ungefährdeten und verdienten Sieg einfahren.

In der nächsten Runde kann der VfL sich auf ein weiteres Heispiel freuen, da nur noch Höherklassige Teams im Lostopf sind,… Schaun wir mal 😉

Die Jungen Wilden aus der 1. Mannschaft wurden durch die „Alten“, erfahrenen Kräfte aus der 2.Mannschaft unterstützt. Dies waren Robert Fischer, Thomas Galbas und Richard Klein. Die übrigen „Pokalgötter“ in Blau (Rot) waren : Michael Meltzer, Maximilian Birkemeier, Jonas Langer, Florian Erbach, Lars Sikorski, Paul Ruppersberger, Bastian Degen, Lothar Masarczyik, Maximiliam Herbst, Dimitri Zwermann