News

Verdienter “ Derby Sieg “ vs. Teutonia Riemke III

Verdienter “ Derby Sieg “ vs. Teutonia Riemke III

VfL Bochum vs. Teutonia Riemke III  37:28  (16:10)

Zu einem, am Ende, verdienten Sieg im einzigen „Stadtduell“ in dieser Saison gegen den Aufsteiger Teutonia Riemke 3 kam der VfL Bochm in einem vorgezogenen Spiel des 13. Spieltages. Dass diese Zahl kein Unglück bringen muss, bewiesen die VfL’er von Anfang an. In einer von beiden Mannschaften sehr schnellen Anfangsphase ging es bis zum 10:10 hin und her. Das dieses schnelle Spiel von einer der beiden Mannschaften nicht über die gesamte Spielzeit gehalten werden konnte, war zu diesem Zeitpunkt klar. So nahmen die Bochumer ihre Auszeit nach 15 Minuten auch eher zum Durchschnaufen, als um taktische Dinge anzusprechen. Aber diese Auszeit brachte den Gegner aus Riemke trotzdem aus dem Rhythmus. Der VfL konnte sich in Folge auf ein Polster von 16:10 zur Halbzeit absetzen.

Die zweite Halbzeit begann für den VfL optimal. Der Vorsprung konnte ausgebaut werden und es war auch kein Tempoverlust bei Bochum zu sehen. So nahm der Trainer von Riemke schon nach 7 Minuten die Auszeit, in der Hoffnung den VfL zu bremsen. Aber dem war an diesem Tag nicht so. Durch einfaches aber effektives Angriffsspiel und eine sehr solide 6:0-Deckung konnte der VfL das Spiel nach Hause bringen. Am Ende war der Sieg mit 9 Toren Unterschied der bisher höchste in dieser Saison. Bleibt noch zu erwähnen, dass es ein absolut faires Spiel mit einer sehr soliden Schiedsrichterleistung war, davon bitte mehr in dieser Liga: Dank an den Gegner und die Schiris !

Fazit : Der VfL Bochum „die Handballer“ zeigten fünf Tage nach ihrer zweiten Niederlage gegen den Tabellenführer aus Recklinghausen ein klare und starke Antwort und sind somit für die nächsten Spiel gegen Mannschaften auf Augenhöhe gut gerüstet. Am Sonntag geht es weiter gegen den nächsten Aufsteiger aus Gelsenkirchen, den TB Beckhausen, aktuell auf dem zweiten Platz !

Derbysieger im ersten Duell 2015/2016 sind : D. Peters, (C. Becker), M. Birkemmeier, T. Schlag, F. Achtsnichts, L.Sikorski, P. Ruppersberger, E. Buckup, J. Kozian, J. Kirschner, A. Müller, F. Stenmanns, (M. Jakes) und die Verletzten M. Menze, D. Zwermann und F. Erbach