News

Tabellennachbar besiegt

Tabellennachbar besiegt

VfL Bochum – VfL Hüls 24:21 (15:8)

Am Sonntagmorgen ging es für die Damen des VfL in alter Morgenfrische gegen den Dritten der Tabelle,  den VfL Hüls, um wichtige Punkte. Mit einem gut aufgestellten Kader und viel Motivation wollte man das Remis aus dem Hinspiel in einen klaren Sieg umwandeln. Ziel war es, Schlüsselspieler der Gegner zu kontrollieren und selber viel Druck durch schnelles Spiel nach vorne auszuüben.
In die erste Halbzeit starteten beide Mannschaft auf Augenhöhe. Erst nach einigen Minuten kamen die Bochumerinnen besser ins Spiel und konnten erklärte Ziele stark umsetzten. Vorne erzielte man schnelle, sichere Tore und hinten hatte man die Gegner im Kollektiv im Griff. So konnte man sich einen Puffer von 5 Toren erspielen, der erst einmal durchatmen ließ. Voll konzentriert spielte man weiter das eigene Spiel und konnte so mit einer Führung von 15:8 in die Kabine gehen.
Dort gab es fast nur zu warnen: Ruht euch nicht auf dem Vorsprung aus, zeigt nochmal 30 Minuten eine starke Leistung und legt dann noch eine Schippe drauf!
Leider gelang es den Damen nicht an die Leistung der ersten Hälfte anzuknüpfen. Man war nicht konzentriert genug und die Abstimmungen im Rückzugverhalten passten nicht mehr. So konnten die Gegner durch 5 Tore in Folge wieder herankommen und für die VfL-Damen war es höchste Zeit wieder Gas zu geben. Man kämpfte sich in der Abwehr durch und machte fast nur aus Eins-gegen Eins-Situationen Tore. Hinten fehlte es trotz viel Anstrengung immer wieder an dem nötigen Schritt, um den Gegner festzumachen, und so konnte dieser leichte Tore erzielen. Trotz einer mäßigen zweiten Hälfte rettete man die Punkte durch eine starke Leistung in der ersten über die Zeit und konnte das Spiel mit 24:21 für sich entscheiden.
Im letzten Spiel am 25.04. geht es dann nochmal gegen den Tabellenzweiten HSV Herbede um die letzten Punkte!

Dabei waren: C. Gösser (TW), R. Vogel (TW), S. Bittorf, F. Sprengel, P. Bader, S. Gerlach, J. Schubeius, P. Brandt, A. Sinram, M. Föllen, S. Kobek, J. Herrman, T. Bruns,  V. Nowak