News

Ruhe bewahren und dann…

Ruhe bewahren und dann…

HTV Recklinghausen II vs. VfL Bochum II 29:35 (12:16)

 

Ein Blick auf die Tabelle und man wusste woher der Wind weht. Wir hatten in den ersten 3 Spielen im Durchschnitt weniger als 18 Tore im Schnitt kassiert. Der Angriff war mit gerade mal 19 Toren nicht so fleißig. Der Gegner hatte 4 Tore mehr geworfen, dafür aber keine 3 Spiele, sondern nur 2 genötigt. So war vor dem Spiel klar, heute müsste unsere Deckung eine Topleistung bringen, aber auch der Angriff sich steigern.

Die ersten Minuten verliefen erst suboptimal. Wir lagen mit 2 Toren zurück. Aber schnell merkten man, dass wir durch ein wenig mehr Tempo zu guten Torchancen kommen. Und wenn wir dann mal schauen was der Torhüter macht, konnten wir auch mit weniger Geschwindigkeit den Ball im Netz versenken. Nach 14 min. stand es 6:6 und wir legten noch mal eine Schüppe drauf. 3 Minuten später hatten wir 4 Tore geworfen und der Gegner keins gemacht. Im Laufe der ersten Halbzeit verzettelte sich der Gegner immer mehr damit sich bei uns in der Deckung festzulaufen und sich mit den (Jung-)Schiedsrichtern auseinander zu setzen. Und so hielten wir den Vorsprung in gingen mit 12:16 in die Pause.

Klare Ansage zur Pause. Weitermachen, den Dampf auf dem Kessel lassen und den Gegner damit auf Abstand halten. Der Anfang der zweiten Halbzeit war noch ganz gut. Der Gegner diskutiert lustig weiter und packte auch weiterhin kräftig aus. Für beides bekamen sie die Quittung. Michael Schwiek zeichnete sich dabei besonders gut aus. Innerhalb von 7 Minuten und 31 Sekunden kassierte er drei 2-minuten Strafen und damit die rote Karte. Leider vergaben wir dann immer wieder die Chance uns abzusetzen. Die Torhüter bekamen heute auch nicht mehr viel zu packen. Der Gegner kam noch mal auf 2 Tore ran, bevor wir uns auf unsere Qualitäten besonnen. Der Gegner etwas demoralisiert, kassierte das ein oder andere Tor mehr beim offenen Schlagabtausch. Am Ende stand ein 34:29 für uns an der Tafel.

Hut ab an unseren Angriff. Die gesamte Mannschaft überzeugt durch eine geschlossene Leistung und Münder! So kann es weitergehen.