News

Nach Sieben Siegen in Folge verdiente Niederlage vs. Tabellenführer

Nach Sieben Siegen in Folge verdiente Niederlage vs. Tabellenführer

HSG Vest Recklinghausen 2 vs. VfL Bochum 27:20 (15:10)

Nach sieben Spielen in Folge, die von den Handballern des VfL Bochum gewonnen werden konnten, setzte es am Wochenende eine verdiente Niederlage gegen den Tabellenführer HSG Vest Recklinghausen 2.

Über die Höhe der Niederlage kann man geteilter Meinung sein.

Der VfL Bochum war die Mannschaft, die am besten in das Spiel gestartet war. In den ersten 15-20 Minuten konnte der VfL das Spiel bestimmen und lag folgerichtig immer mit ein bis zwei Toren vorn. Was dann passierte, kann bis heute nicht abschließend erklärt werden. Es häuften sich die unkonzentrierten Abschlüsse und in der Abwehr bekam man immer mehr Probleme mit dem Kreisspiel des Gegners. Auch eine klare Ansprache im Time-Out brachte keine Verbesserung. So zog Vest mit 5 Toren Vorsprung davon.

Auch in der Halbzeitpause wurden die wenigen Fehler angesprochen, doch leider konnten sie nicht entscheidend abgestellt werden. Die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit lief es gerade im Angriff überhaupt nicht rund. So zog Recklinghausen auf 22:13 davon, letztlich die Vorentscheidung.

In einer wieder viel besseren Schlussphase gelang dem VfL ein Ergebnisskorrektur. Die zweite Halbzeit wurde somit „nur“ mit 12:10 verloren.

Fazit : In einem Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe in der Tabelle darf man sich keine 20 Minuten Auszeit nehmen !

Also heißt es jetzt, die Schlüsse daraus zu ziehen und eine neue Serie zu starten.

Gelegenheit dazu ist schon am Donnerstag, 3.12. um 20 Uhr in der Halle Markstr im vorgezogenem Lokalduell gegen die 3.Mannschaft von Teutonia Riemke

Den Tabellenführer in Recklinghausen haben 40 Minuten geärgert :

David Peters, Thomas Galbas, Maximilian Birkemeier, Max Menze, Lars Sikorski, Paul Ruppersberger, Eike Buckup, Jannik Kozian,Julius Kirschner, Nicolas Conze, Alexander Müller, Fabian Stenmanns, Jonas Langer und Dimitri Zwermann