News

Lokalderby mit neuen Gesichtern

Lokalderby mit neuen Gesichtern

VfL Bochum II vs. TV Wattenscheid II 34:17 (17:9)

 

Seit gefühlt Jahrzehnten kommt es zweimal pro Saison zum dem Lokalderby schlechthin. Der VfL Bochum II tritt gegen den TV Wattenscheid II an. Und seit fast genauso vielen Jahren treffen sich eigentlich dieselben Spieler zum sportlichen Aufeinandertreffen. Wie bereits erwähnt hat sich das Gesicht des VfL zum Beginn der Saison ein wenig geändert und neben 6 Abgängen sind 5 neue und alte Gesichter auf der Kaderliste zu finden. In Wattenscheid sieht das dieses Jahr nicht anders aus. Gefühlt 80 % der Mannschaft ist in Rente gegangen oder versucht sich vielleicht woanders nochmals. Und so ging es am Sonntag gegen einen verjüngten Gegner, dem vielleicht auch neben der Quantität recht viel Qualität verloren gegangen ist. Trotzdem wollten wir den Tabellenletzten nicht unterschätzen. Die Ansage des Trainers schnell spielen, konzentriert in der Deckung stehen und dann das Spiel schnell für uns entscheiden. Oft verhallen solche Worte schnell, doch diesmal schien die Mannschaft die Worte gut im Kopf zu behalten. Trotz ein paar ausgelassener Chancen im Angriff gingen wir nach 11 min mit 6:2 in Führung. So konnten wir bereits, wie geplant, nach 15 min. fleißig durchwechseln und jedem Spieler seinen Anteil gönnen. Und gerade da liegt momentan unsere Stärke. Alle eingesetzten Spieler passten sich der Mannschaft an und brachten ihre Leistung. Kein Bruch war im Spiel zu bemerken und wir konnten bis zur Halbzeit unseren Vorsprung auf 17:9 ausbauen. Der Trainer konnte mit der Mannschaftsleistung zufrieden sein, nur bei seiner eigene sah er noch Potential nach oben. Na gut, ein paar Tore mehr wären machbar gewesen, aber das wäre jetzt meckern auf hohen Niveau.

Also ab in die 2. Halbzeit und einfach so weitermachen wie bisher. Und das schon mal vorweg, die Vorgaben funktionierten heute perfekt. Die 2. Halbzeit ging mit 17:8 an. Wir konnten sogar einige neue Aufstellungen und Ausrichtungen testen. Ganz besonders gut wussten dabei durch ihre flexible Einsatzmöglichkeit Dennis Sachweh und David Stroop zu überzeugen. Beide machten von 3 verschiedenen Positionen ihre Tore. Dennis sogar als Tempogegenstoßläufer. Halt ein perfekter Tag für den VfL und wahrscheinlich eine schwere Saison für die neuen Gesichter in Wattenscheid.

Dank des eigenen und des Ergebnisses der Ersten Mannschaft konnte der gesamten VfL Bochum den Spieltag genießen. Nächste Woche steht ein schwerer Brocken an. Das Auswärtsspiel gegen Sprockhövel, die am Wochenende den Tabellenführer zu Hause mit 10 Toren Unterschied abgeschossen haben. Schauen wir mal, was da auf uns zukommt. So oder so, der VfL Bochum II überzeugt momentan als TEAM!