News

Kantersieg

Kantersieg

VfL Bochum – HSG Haltern-Sythen III 40:27 (22:14)

Samstag Nachmittag, Heimspieltag in der Heimhalle am Lohring und nach der Osterpause wollte der VfL die letzten drei Saisonspiele mit einem Sieg angehen. Der Gast aus Haltern hatte das Hinspiel knapp für sich entscheiden können, musste jedoch personell verzichten, war lediglich mit acht Spielern angereist.

Bochum legte los wie die Feuerwehr. Die Abwehr stand gut, die ersten Würfe konnten vom Torwart entschärft werden und vorne zeigte man sich spielfreudig und variabel. Wechsel und Durchbrüche wurden konsequent gespielt, sodass die Zuschauer nach zehn Minuten einen 8:2-Vorsprung für die Heimmannschaft bejubeln konnten. Die Gäste aus Haltern kamen danach besser ins Spiel, die Recken in Blau packten in der Abwehr nicht mehr bis ins Letzte zu und der Keeper ließ einige unglückliche Bälle durchrutschen. Vorne blieb der Spielwitz jedoch erhalten und zur Pause hatte man mit 22:14 einen Acht-Tore-Vorsprung herausgeworfen. Nebenbei hatte sich der Gast selbst geschwächt, als der einzige Auswechselspieler mit 3×2 Minuten schon in der ersten Halbzeit Rot sah.

Nach der Pause bot sich ein ähnliches Bild. Vorne Hui, hinten ein Gemisch aus Nachlässigkeit und Pech. Trotz eines zwischenzeitlichen 30:24 kam der Gast nie entscheidend in Schlagdistanz. Besonders einfache Tore über Gegenstöße und Rückraum konnte Haltern nur sehr selten erzielen, während der VfL vorne oft die Lücken in der Abwehr fand. Selbst kurze Schwächephasen wurden problemlos überstanden. In den letzten Minuten konnte sich der Linksaußen der HSG auszeichnen und einige Tore erzielen, bei denen der Bochumer Torhüter nicht gut aussah. Großes Ziel waren am Ende aber 40 Tore, die in der letzten Minute mit lautem Jubel erzielt wurden.

Unterm Strich eine offensiv starke Leistung gegen konditionell benachteiligte Gäste. In der Deckung fehlte jedoch über große Teile der Partie die nötige Spannung und auch beim Torhüter besteht Luft nach oben.  Alles in allem ein guter Tag für den VfL, bei dem auch die zweite Mannschaft und die Damen Siege einfahren konnten.

Ordentlich was fürs Torverhältnis getan haben: David Peters (TW), Max Birkemeier, Julius Kirschner, Lars Sikorski, Florian Achtsnichts, Jannik Kocian, Torben Aspöck, Fabian Stennmanns, Dimitri Zwermann, Nico Conze, Jonas Langer.