News

Fiiiiiinaaaaale oho

Fiiiiiinaaaaale oho

VfL Bochum – Bochumer HC  26:24 (12:12)

Im Pokal-Halbfinale trat der VfL in eigener Halle gegen den Landesligisten BHC an. Als klarer Außenseiter malte sich der VfL nur wenige Chancen aus, dieses Spiel zu gewinnen. Trotzdem ging man mit viel Motivation und guter Laune auf die Platte, schließlich waren einige Zuschauer zum Anfeuern in die Halle gekommen.

Man startete mit der gleichen Aufstellun, die bereits einen Tag zuvor im Nachholspiel in Herbede gut funktionierte. In der ersten Halbzeit lieferte man sich ein Spiel auf Augenhöhe und keiner der beiden Mannschaften gelang es eine Führung herauszuspielen. Die Abwehr stand wie im letzten Spiel perfekt und im Angriff spielte man noch mit zu viel Respekt vor dem Landesligisten und schöpfte daher nicht alle Möglichkeiten aus. Zur Halbzeit trennte man sich mit einem verdienten 12:12 unentschieden.

Die Halbzeitpause wurde genutzt, um noch einmal Mut zu machen, denn hier war offensichtlich noch alles drin, um das Unfassbare möglich zu machen.

Zurück auf der Platte lief alles wie gehabt, viele Chancen auf beiden Seiten wurden liegen gelassen. Doch dann nahm man nochmal richtig Anlauf und konnte sich durch schnelle Konter und eine super Abwehrleistung bereits mit fünf Toren absetzten (24:19). Den deutlich schockierten BHC Damen gelang es nicht mehr durch eine neue Aufstellung den Vorsprung aufzuholen. Der Schlusspfiff ertönte und die VfL Damen konnten ihr Glück nicht fassen. Vor so einer starken Mannschaftsleistung, in der jede einzelne Spielerin für die Mannschaft gekämpft hat, kann man nur den Hut ziehen.

 

Die Pokalheldinnen: Gösser (Tor), Bader (2), Bittorf (6), Brandt (4), Gerlach (2), Herrmann, Kobek (5), Nowak, Schubeius, Schulmann, Schulz, Sinram (4), Wichmann (2)