News

Einstellung hat gestimmt

Einstellung hat gestimmt

HSV Herbede : VfL Bochum   23:18 (10:9)

Gestern ging es für uns gegen den HSV Herbede weiter im Kampf gegen die Tabellenspitze. Nachdem wir letzte Woche gezeigt hatte, dass wir in der Lage sind auch gegen die „Besseren“ eine gute Figur zu machen, wollten wir natürlich direkt an die Leistung anknüpfen.

Einen zur letzten Woche vergleichbaren (nicht optimalen) Start legten die Damen des VfL auch diese Woche hin. Findungsphase in der Abwehr und Abschlussprobleme im Angriff führten erst mal zu einem 3:0 Rückstand. Erst nach 8 Minuten kam man im Spiel an und konnte zum 4:4 ausgleichen. Auch dieses Mal wollten wir uns nicht abschütteln lassen und hielten gut mit dem Gegner mit. So dass wir zur Halbzeit mit 10:9 vor allem mit der guten Abwehrleistung zufrieden sein konnten.

Eine weitere offene Halbzeit lag nun vor uns, in der wir das Spiel mal wieder von hinten aus drehen wollten. Vorne lief gut und wenn man hinten wenig kassiert, war hier alles möglich.

Die ersten Minuten der zweiten Hälfte liefen noch wie geplant, doch dann fanden wir uns in den üblichen 10 Problemminuten wieder und kassierten 3 Tore in Folge. Bei 15:10 nahm im Spiel dann eine unnötige Härte überhand, die nur selten bestraft wurde. Einige Spielerinnen mussten verletzte ausscheiden, so dass man für den Rest des Spiels wenige bis keine Alternativen mehr hatte. Dennoch gaben die Spieler auf dem Feld und auf der Bank weiter alles, schafften es aber nicht sich näher als vier Tore an die Gegner heran zuspielen. Am Ende mussten wir uns in einem hart umkämpften Spiel mit 23:18 (wortwörtlich) geschlagen geben.

Bis zum nächsten Spiel haben wir ein Wochenende Pause. Weiter geht es am 09. Dezember endlich mal wieder in einem Heimspiel um 18 Uhr (Markstraße) gegen den FC Schalke 04.

Dabei waren: Saskia Mewes (TW), Regina Wagner (TW), Paula Brandt, Franzi Sprengel, Denise Kapp, Pia Bader, Marie Föllen, Susi Beyhoff, Nina Kuhlmann, Amrei Sinram, Lea Bünten, Michelle Höfken