News

Eine Kiste nach der anderen…beim Spiel und auch danach ;o)

Eine Kiste nach der anderen…beim Spiel und auch danach ;o)

VfL Bochum vs. HSG Gelsenkirchen II  40 : 14 (17:5)

So viel Spaß kann Handball machen ! Wenn man einen Tag erwischt, an dem (fast) alles zusammen passt.

Im Spiel gegen den aktuell Tabellenletzten aus der westlichen Nachbarstadt haben sich die Jungen Wilden vom VfL Bochum (Altersdurchschnitt 23,4 Jahre !) zum Schluss in einen kleinen Rausch gespielt. Zwar legte man in der ersten Halbzeit bei nur 5 Gegentoren wohl mehr wert auf die Abwehrarbeit als auf das Toreschießen, aber es fehlte in der einen oder anderen Situation manchmal die letzte Konzentration. Die HSG kam mit nur einem Auswechselspieler zur Abschiedstour nach Bochum, denn man stand schon als Absteiger aus der 1.Kreisklasse fest.

Und so kam es in der 2.Halbzeit letztlich zu einem Einbruch beim Gegner, den die Bochumer konsequent nutzten, was in dieser Saison nicht immer der Fall war. So lief ein schneller Angriff nach dem andere, weil in der offensiven Deckung zusätzlich der Spielmacher des Gegners Mann gedeckt wurde. Innerhalb der letzten 8 Minuten erzielte der VfL 11 Tore. Die einzige Schwäche waren Tore von den Außenpositionen, der stärkste Mann beim Gegner war der Schnapper. Aber dem stand unser Schnapper in nichts nach : Gelsenkirchen verwandelte selber nicht einen einzigen Strafwurf ! Hut ab !

So konnten sich am Ende alle über das seltene Kunststück von 40 Toren freuen, was der anschließenden Mannschaftsfeier zusätzlichen Schub gab…Schön war es :o)))

Am nächsten Spieltag geht es erneut gegen eine Mannschaft aus Gelsenkirchen, gegen Schalke 04/96.

Es spielten und feierten bis in den Morgen : Maximilian Birkemeier, Max Menze, Florian E., Nicolas Conze, Lars Sikorski, Paul Ruppersberger, Jannik Kocian, Bastian Degen, Julius Kirschner, Lothar Masarczyik, Maximilian Herbst, Fabian Stenmanns, Marius Jakes, David Peters, und Dimitri Zwermann