News

Ein gutes Pferd…

Ein gutes Pferd…

TSG Sprockhövel 2 – VfL Bochum 2 26:27 (12:13)

Vorab das Ergebnis. Der VfL Bochum gewinnt erneut knapp mit 26:27 gegen die starken Sprockhöveler. Den Sieg durchaus als Arbeits- oder dreckiger Sieg zu bezeichnen, da das Spiel zwischenzeitlich doch recht rüppig geführt wurde, ist sicherlich legitim.
Schon vor dem Spiel war uns klar, dass das heute ein hartes Stück Arbeit werden könnte. Der Gegner stellte eine Mannschaft, die sowohl durch Tempo, als auch durch Wurfgewallt überzeugen konnte. Plan war es, durch eine stabile 6:0 Deckung den Angriff des Gegners zu unterbinden. Doch so wirklich ging der Plan in den ersten 15 Minuten nicht auf. Auf beiden Seiten fielen viele Tore, und es stand da bereits 10:9. Unsere Zentrale bekam das Spiel in der Deckung nicht in den Griff, so dass immer wieder leichte Tore durch das 1 gegen 1 fielen. Erst in der zweiten Hälfte der 1. Halbzeit kamen wir besser damit zurecht, doch gleichzeitig wurden unsere Abschlüsse vorne schlechter. Und so gingen wir mit einer 13:12 Führung in die Halbzeitpause.
Neuer Plan. Eine 5:1 Deckung und vorne geduldiges Spielen. Auch der Plan lief nur suboptimal, da nun die Deckung zu oft hinterlaufen wurde. 18 min. gespielt und es steht 21:20 für den Gegner. Noch einmal motivieren und den Kampf, der in der Zwischenzeit doch recht hart wurde (Zitat: „ Ja, ich habe in den Arm gegriffen, aber doch von vorne, was wollt ihr denn?“), annehmen. Eine Rote-Karte für Spröckhövel später und einem Lauf von auf 25:23 ging es in den letzten Minuten. Trotz 3 weiteren Gegentoren schafften wir den knappen Vorsprung und die 2 Punkte zu verteidigen.
Fazit: Auf beiden Seiten hart an der Grenze geführter Handballsport mit dem besseren Ende für uns. Man beachte, dass unser Rückraum zeitweise einen Altersdurchschnitt von ca. 22 Jahren aufgewiesen hat. So kann es weitergehen!