News

Den Schalkern auf die Mütze gegeben

Den Schalkern auf die Mütze gegeben

Spielbericht 5. Saisonspiel
Schalke 04 vs VfL Bochum

 

Vor dem Auswärtsspiel gegen Schalke waren die Ziele klar gesteckt worden: Ein Sieg sollte her, um nach dem holprigen Ligastart nun endlich Fahrt aufzunehmen. Mit starker Besetzung, unter anderem dem nach kurzer Verletzungspause wieder genesenen Rückraumakrobat Julius Kirschner, trat der VfL Bochum an.

Gleich ein den ersten Minuten des Spiels konnten die Weichen gestellt werden: Schnelle Spielzüge und Konter im Angriffsspiel, sowie eine bombenfeste Abwehrarbeit spiegelten sich in einer 1:4 Führung zur 10. Minute wieder. Sehenswerte Treffer durch Cedric Gonzales und Max Birkemeier halfen, diesen Vorsprung bis zur 20. Minute auf ein solides 2:7 auszubauen. Als solide konnte dabei insbesondere die Defensive der Bochumer Mannschaft bezeichnet werden, als weniger solide der Einfallsreichtum des Schalker Angriffs.

Dieser gelungene Start verleitete leider zu einer fahrlässigen Chancenverwertung vor Ende der ersten Halbzeit, so dass es mit einem Spielstand von nunmehr 6:9 in die Kabine ging.
die zweiten 30 Minuten des Spiels begann der VfL erneut mit konzentriertem Start – und konnte diesen Vorteil auch bis zum Ende behaupten. Mittelmann Alex Cousen setzte die verlässlichen Rückraum Shooter Jannik Kocian und Julius Kirschner elegant in Szene und trug durch eigene Tore zum Ergebnis bei. Glänzen konnte auch Keeper Dennis Kocian, der gleich mehrere Kontergegenstöße durch 20m Pässe auf die Hand einleitete. Endgültig das Genick brach dem Schalke 04 eine 6 Tore Serie des VfL zwischen der 40. Und 50. Minute, nach der es dann 10:20 stand.

Auch wenn die Gangart des Gastgebers zunehmend härter wurde und seitens der Trainerbank des Gegners frostige  Kommentare aufs Spielfeld geworfen wurden, drückte dies mehr Ratlosigkeit als ernstzunehmende Gegenwehr aus.
So belohnte sich die 1. Herrenmannschaft mit einem verdienten Auswärtssieg für eine geschlossene Abwehrarbeit und Geschwindigkeit im Angriff. Es bleibt Nachbesserungsbedarf im direkten Torabschluss, der in der kurzen Herbstpause wieder auf Vordermann gebracht wird!
Dann geht es am 27.10. mit einem Heimspiel in der Lohringfestung gegen die Mannschaft von der HSG Rauxel-Schwerin wieder zur Sache.

Bis dahin!