News

Das übliche Ergebnis

Das übliche Ergebnis

TV Mengende – VfL Bochum –  24:19 (13:11)

Heute machten wir uns bei bestem Herbstwetter auf nach Dortmund zum Auswärtsspiel gegen die Damen des TV Mengede. Nachdem man letzte Woche noch auf eine volle Bank zugreifen konnte, bildeten sich heute schon wieder kleine Lücken aus, die man aber natürlich versuchen wollte entsprechend zu vertreten.

Die Damen des VfL starteten gut in die erste Hälfte. Man merkte recht schnell, dass es eigentlich ein Gegner auf Augenhöhe war und spielte sich immer wieder zum Ausgleich. Nach 15 Minuten war dann das übliche Luftloch angesagt und man erlitt den ersten Einbruch. Die Abwehr schaffte es nicht als eine Einheit am Kreis zu agieren und so hatte es vor allem die linke Seite der Gegner verstanden einfache Tore zu machen. Nach einem 12:8 Rückstand raffte man sich nochmal zusammen, erspielte sich ein paar Tore und konnte mit einem 13:11 zuversichtlich in die Pause gehen.

Nachdem alle nochmal tief Luft geholt hatten, war man bereit weitere 30 Minuten alles zu geben. 2 Tore sind ja eigentlich nichts. Mit dieser Zuversicht erwischte man erneut einen guten Start und konnte sogar nach einigen Minuten zum 14:14 ausgleichen. Kurzer Jubel, denn die Antwort der Gegnerinnen war deutlich… 2 schnelle Tore und alle Mühe war vergebens. So richtig schaffte man es nicht sich wieder zu pushen und man sah vor allem ab der 40 Minute nicht gut aus. Die Abwehr stand nicht und auch im Angriff wurden viele technische Fehler gemacht und Chancen vergeben. Beim Stand von 21:15 wurde den 2 Punkten innerlich schon Tschüss gesagt. Trotzdem versuchte man bis zum Ende zumindest das Ergebnis zu pflegen…nach 60 Minuten stand es wie in der letzten Woche 24:19. Leider hat man es heute wieder nicht geschafft aus dem Tief aufzutauchen.

Nächste Chance gibt es aber schon nächste Woche um 11 Uhr beim Heimspiel gegen die Damen der DJK Oespel-Kley 2.

Es spielten: Saskia Mewes (TW), Cathi Gösser (TW), Franzi Sprengel, Sarah Kobek, Susi Beyhoff, Pia Bader, Denise Kapp, Paula Brandt, Michelle Höfken, Lea Bünten, Nina Kuhlmann