News

Bochum verliert Punkte und Spieler zum Jahresauftakt

Bochum verliert Punkte und Spieler zum Jahresauftakt

VfL Bochum –  Westfalia Herne 3  20:28 (10:14)

Im Nachholspiel musste sich der VfL Bochum nicht nur dem Gast aus Herne mit 20:28 (10:14) geschlagen geben, sondern auch die Verletzungen von Jonas Langer und Torben Aspöck verkraften.

Nach den Schlemmereien der Weihnachtstage und dem einen oder anderen Nachtischkilo sollte an die ansteigende Form des letzten Spiels im Jahre 2016 angeknüpft werden. Zu Beginn entwickelte sich ein heißes Duell, in welchem sich bis zum 7:8 in der 16. Minute keines der Teams absetzen konnte. Beide Seiten zeigten im Angriff nicht die stärkste Vorstellun, und Würfe aus dem Rückraum landeten über oder neben dem Tor oder Pässe in den Händen des Gegners. In den letzten zehn Minuten vor der Pause verlor der VfL jedoch teilweise den Faden und nur einer starken Torhüterleistung war es zu verdanken, dass man zur Pause nur vier Tore in Rückstand geraten war.

Beim Pausentee wurden die Fehler angesprochen, wurde sich nochmal eingeschworen, und das Tempo sollte angezogen werden, um den Gegner eventuell zu überraschen. Das gelang nur teilweise. Zwar wuchs der Vorsprung der Gäste aus Herne bis zur 50. Minute zum 16:20 nicht weiter an. Zu diesem Zeitpunkt musste das Heimteam jedoch bereits auf Jonas Langer verzichten, der sich bei einer Angriffsaktion an der Schulter verletzte. Gute Besserung, Jonas!

In den letzten zehn Minuten der Partie war bei den verbleibenden Streitern in Weiß, die noch auf dem Feld stehen konnten, die Konzentration verloren gegangen. Bälle wurden nicht gefangen und die Gegner zu schnellen Gegenstößen eingeladen. Am Ende musste man sich mit acht Toren geschlagen geben und dem Gegner die zwei Punkte überlassen.

Fazit: Es mangelt an der Konstanz. Man merkt, dass der Mannschaft Training fehlt und dass es schmerzt, wenn Konzepte und Spielzüge im Angriff nicht reibungslos laufen. Nun heißt es Mund abputzen, unter der Woche zweimal ordentlich trainieren und dann am nächsten Wochenende gegen Erkenschwick zwei Punkte in Bochum behalten.

Der VfL bedankt sich für Kampf und Einsatz bei: Matthias Düllberg (TW), David Peters (TW), Paul Ruppersberger, Max Birkemeier, Phillip Ponzelar, Jonas Langer, Florian Achtsnichts, Torben Aspöck, Fabian Stenmanns, Nico Conze.