News

Bäämmm, der Knoten ist geplatzt ! Einen Schritt nach vorne gemacht

Bäämmm, der Knoten ist geplatzt ! Einen Schritt nach vorne gemacht

HSG Gelsenkirchen 2 vs. VfL Bochum  19:27   (9:12)

Endlich, lang erwartet, immer daran geglaubt…die 1. Herren des VfL Bochum „Die Handballer“ können noch GEWINNEN !

Im direkten Spiel zweier Kellerkinder in der 1.Kreisklasse ist der Knoten endlich geplatzt. Die Mannschaft belohnte sich nach langer Zeit mal wieder mit einem Sieg in der Meisterschaft.

Der VfL zeigte von Anfang an, dass er dieses Spiel gewinnen wollte. Schnell führte man mit drei Toren. Stabile Abwehr und gelungene Angriffe waren der Schlüssel zu dieser beruhigenden Führung. Dass der Gegner 10 Minuten vor der Pause zum 9:9 ausgleichen konnte, war eher der eigenen Nachlässigkeit als dem erstarkten Gegner geschuldet. Als sich die HSG kurz nach dem Ausgleich durch ein Rote Karte (mit Bericht!) selber seiner Chancen beraubte, war die „Messe“ gelesen.

In der zweiten Halbzeit konnte der VfL dann auch seinen schnellsten Mann immer besser in Szene setzen, Basti Degen lief einen Konter nach dem anderen. Auch der Versuch der HSG, die starke Abwehr durch einen zweiten Kreisläufer zu destabilisieren, hatte keinen Erfolg, Michael Meltzer hielt seinen Kasten sauber und Dimitri Zwermann organisierte die Abwehr zu einem Bollwerk. Der Sieg war nun nicht mehr gefährdet und auch in der Höhe verdient.

Dieser Sieg kann aber nur der Anfang einer Serie sein, die der VfL braucht, um auch tabellarisch zu zeigen, dass er (eigentlich) besser als die momentane Platzierung ist. Am nächsten Spieltag geht es in der Halle in Wiemelhausen gegen Schalke 04/96 3 ( Anwurf 18:30 Uhr ) Hier muss der Aufwärtstrend bestätigt werden.

Es siegten : M. Meltzer, M. Birkemeier, J. Langer, F. Erbach, D. Zwermann, L. Sikorski, P. Ruppersberger, J. Kocian, B. Degen, J. Muss, L. Marsarczyik, M. Herbst, F. Stenmanns und M. Jakes