News

Anwurfzeit konnte nicht bestraft werden

Anwurfzeit konnte nicht bestraft werden

TB Beckhausen – ERSTE 38:29 (21:11)

Zu unchristlicher Uhrzeit -noch vor dem 12-Uhr-Gottesdienst- lud an diesem Sonntag der TV Beckhausen zum dritten Auswärtsspiel der Saison.
Mit einem dennoch vollständigen und äußerst gutaussehenden 14-Mann Kader reiste die 1. Herrenmannschaft des VfL geschlossen zum Gastgeber aus Gelsenkirchen an. Zur Komplettierung des Teams trug auch die auf die Minute geplante Rückkehr des Keepers Dennis Kocian aus dem verdientem Herbsturlaub bei.
Trainer Rob Fischer fasste die Devise des Spiels in der Vorbesprechung prägnant zusammen: Unter dem Motto „hart aber fair“ sollte der Schlagkraft des Gastgebers in der Abwehr Einhalt geboten und vorne über klares, kerniges und konzentriertes Angriffsspiel die Führung erzielt werden.
Umsetzen konnte die Mannschaft diesen Schlachtplan in den ersten 30 Minuten jedoch nur unzureichend. Die ersten 2 Tore gingen an den TV und der Treffer durch Kreisläufer Torben Aspoeck zum 4:4 in der 7. Minute sollte der zunächst letzte Zeitpunkt sein, zu dem der Spielstand Ausgleich zeigte. In den darauffolgenden Minuten führten Unkonzentriertheiten vorm gegnerischen Tor und ein zu unbeherztes Vorgehen in den eigenen Abwehrreihen zu einer Torserie des Gegners, die Trainer Fischer in der 15. Minute beim Spielstand von 12:6 zur Auszeit zwangen. Hier wurden Fehler benannt, die Spieler neu kalibriert und die Abwehr zudem aus der 5-1- in eine 6-0 Deckung verdichtet. In der anschließenden Phase des  Spiels konnten insbesondere Jannik Kocian und Cedric Fernandez über sehenswerte Abschlüsse den VfL im Spiel halten, dennoch zeigte die Ergebnistafel zur Halbzeit weiterhin eine den eigenen Ansprüchen nicht entsprechende Tordifferenz von 10 Toren (21:11).
Nach solch verpasstem Start ging die Halbzeitansprache des Mannschaftstrainers samt Appell an die eigene Kampfmoral nicht spurlos an den Spielern vorüber: Weiterhin auf Sieg spielend konnten sich die Bochumer Sieben nach Seitenwechsel durch Kampfgeist und Bissigkeit auszeichnen. Angriffe wurden zu Ende gespielt, Einläufer in Szene gesetzt und Tore aus dem Rückraum erzielt. Max Birkemeier versenkte zudem drei von drei gegebenen 7-Metern, die dem unbarmherzig durch die gegnerischen Reihen wühlenden Jannik Kocian zu verdanken waren. Dieser trug mit insgesamt 5 Treffern und gnadenfreiem Abwehrspiel zum Spielverlauf bei und verdiente sich somit die Auszeichnung zum „Spieler des Tages“. Auch in der Deckungsarbeit wurde dem Motto des Tages nun gerecht geworden: Das Spiel wurde spürbar körperlicher und der Gegner zeigte sich phasenweise zermürbt -nicht zuletzt dank mehrerer durch Glanzparaden unserer Keeper entschärfte Strafwürfe.
Probleme bereiteten trotz mehrmaliger Nachjustierung der Deckungstaktik weiterhin die Torabschlüsse über Außenpositiuonen des TV Beckhausen. „Anerkennend“ klopften Paul Ruppersberger und Cedric Fernandez den in Szene springenden Gegenspielern hierfür auf Bauch bzw. Schulter, was die (ansonsten sicher auftretenden) Schiedsrichter als „Unsportlichkeit“ missinterpretierten und mit 2-Minuten bzw. Platzverweis bestraften. Schmerzlich musste zudem der verletzungsbedingte Ausfall des Florian Erbach hingenommen werden.
Trotz dieser Umstände behielt der VfL Bochum in der Schlussphase des Spiels die Köpfe oben, präsentierte sich geschlossen und hielt nicht nur die Ehre aufrecht, sondern auch das Gegentorekonto unterhalb der schmerzhaften 40er Marke. Der letzte Treffer zum Endergebnis von 38:29 durch Moritz Wetzel sicherte dem VfL sogar einen Halbzeitsieg auf dem Papier. Viel wichtiger aber untermauerte die Leistung der letzten Viertelstunde den eigenen Anspruch auf weitere Siege in den kommenden Wochen. Das klare Ziel für das nächste Saisonspiel gegen Schalke lautet dementsprechend erneut „Auswärtssieg“.
Hierfür braucht es jedoch den vollen Einsatz der ganzen Mannschaft: Nicht nur auf dem Feld, sondern auch in den Trainingseinheiten unter der Woche!

______

Mannschaftsaufstellung (Position, Tore, 7m)

Benning, Robert (TW)
Kocian, Dennis (TW)
Birkemeier, Max (LA, 5, 3/3)
Weiss, Max (RL, 2)
Verhoeven, Daniel (LA, 1)
Karpus, Jakob (RM, 1)
Ruppersberger, Paul (RA, 2)
Kocian, Jannik (RR, 5)
Conze, Nicolas (K, 2)
Erbach, Florian (RR, 1)
Aspoeck, Torben (K, 2)
Wetzel, Moritz (RL, 2)
Cyprian, Pascal (RA, 2)
Fernandez Gonzalo, Cedric (RA, 4)

Fischer, Robert (Trainer, Einheizer, Moralapostel)