News

An die zweite Hälfte anknüpfen

An die zweite Hälfte anknüpfen

VfL Bochum : FC Schalke 04   22:12 (10:10)

Gestern ging es für die VfL-Damen im Nachholspiel gegen den FC Schalke 04. An den ersten Sieg im neuen Jahr wollte man, vor allem mit der Leistung der Abwehr aus dem letzten Spiel, anknüpfen und 2 weitere wichtige Punkte holen.

Mit einer typischen Findungsphase startete man nicht optimal in das Spiel. Eine hohe Fehlerquote, fehlende Konsequenz beim Torabschluss und eine schwächelnde Abwehr ließen die Gegnerinnen immer wieder einfache Tore machen. Problem: Die Schwächen aus der Anfangsphase nahmen und nahmen kein Ende. Die Spielerinnen fanden nicht den nötigen Zugang zum Spiel und damit den Willen hier zu zeigen, wer als Sieger vom Platz geht. Es wurde (übertrieben gesagt) mehr gelacht, als geschwitzt! Nach dem 10:10 zur Halbzeit musste dringend eine andere Einstellung her, aber schnell!

In der zweiten Halbzeit fand man dann endlich wieder zu sich und konzentrierte sich aufs Spiel! Die Abwehr lief zu alter Form auf und kassierte in den ersten 15 Minuten kein Tor und dann auch nur noch 2. Zwar schaffte es der Angriff nicht ganz das mögliche Torfeuerwerk zu entzünden, konnte sich aber Tor für Tor weiter absetzen. Durch den Vorsprung kam auch die Sicherheit wieder und auch das schnelle Tempospiel zum Gegenstoß klappte gut. Am Ende konnte man das Spiel dann doch mit 12:22 gewinnen. Für das nächste Spiel heißt es: Weiter so in der Abwehr und im Angriff mehr Konsequenz! Aber vor allem der Siegeswille muss gegen unsere nächsten Gegner, die Tabellennachbarn aus Ickern, von der ersten Sekunde da sein! Vollgas heißt es am Sonntag um 16 Uhr in der Sporthalle Habinghorst (Castrop-Rauxel).

Dabei waren: Saskia Mewes (TW), Regina Wagner (TW), Paula Brandt, Franzi Sprengel, Denise Kapp, Pia Bader, Marie Föllen, Susi Beyhoff, Kathrin Bastians, Lea Bünten, Michelle Höfken, Jani Herrmann, Leni Gester