News

“ Am Ende kackt die Ente “ :o) Zweiter Auswärtssieg eingefahren

“ Am Ende kackt die Ente “ :o)  Zweiter Auswärtssieg eingefahren

FC Erkenschwick 2 vs. VfL Bochum 22:26 (13:12)

Und schon wieder haben die 1. Herren des VfL Bochum „Die Handballer“ bewiesen, wo sie eigentlich stehen müssten; im ersten Drittel der Tabelle.

In einem lange ausgeglichenen Spiel bezwangen die Bochumer am Ende den Tabellenvierten aus Erkenschwick mit vier Toren Unterschied.

Dass es nur vier Tore waren, lag zum größten Teil an den Bochumern selber. Gerade in der 1. Halbzeit geizten sie nicht mit Geschenken. Neben ! 9 ! verworfenen Bällen gab es noch drei technische Fehler, die zu direkten Toren führten. So war es kein Wunder, dass der Gastgeber mit einem Tor Vorsprung in die Halbzeit ging.

Nach dem Wechsel konnte sich keine der beiden Mannschaften einen Vorsprung herausspielen. Über 16:16 und 22:22 ging es hin und her mit den Toren.

Aber wie so oft im Leben: Am Ende der Straße zählt der Bettler sein Geld !!! Erkenschwick haderte mit den Entscheidungen der Schiedsrichter und gab das Spiel aus der Hand. Auch die voll besetzte Bank der Bochumer brachte jetzt den entschiedenen Vorteil. Mit fünf Toren in Folge setzte man sich am Ende durch und verpasste die Vorgabe des Trainers aus der Kabinenansprache denkbar knapp, der Trainer hatte für die zweite Halbzeit ein 14:8 für den VfL gefordert. (Ist 14:9)

Am nächsten Wochenende kommt die HSG Gelsenkirchen 2 in den Lohring, eine Mannschaft die rechnerisch noch nicht abgestiegen ist ! Man(n) sollte es also nicht locker angehen lassen.

Den zweiten Auswärtssieg in Erkenschwick haben erreicht : M. Birkemeier, J. Langer, F. Erbach, M. Menze, L. Sikorski, P. Ruppersberger, J. Kocian, B. Degen, J. Kirschner, L. Masarczyk, M. Herbst, D. Zwermann, M. Jakes, M. Meltzer und als Backup D. Peters