News

2. Herren: Pflichtsieg im Spiel gegen 6 Waltroper !

2. Herren: Pflichtsieg im Spiel gegen 6 Waltroper !

VfL Bochum II – Waltroper HV II 29:22 (15:13)

Die Waltroper kamen mit einer „Rumpfmannschaft“ nach Bochum.
Viele Verletzungen und Absagen ließen es nicht zu, dass Waltrop komplett antreten konnte.
Es stand eine Mannschaft mit 6 Spielern auf dem Platz.
Bochum mit vollem Kader, darunter viele Jugendspieler, wollte sich keine Blöße geben.
Doch das Spiel aus dem Vorjahr gegen den Castroper TV hinterließ nachhaltigen Eindruck.
Bochum spielte verkrampf und kompliziert. Anstelle von Spielzügen, die ein Abräumen zu den Außen hin ermöglichen sollten, wurde oft der Abschluss durch die Mitte gewählt.
Die Waltroper spielten ökonomisch und effektiv. Sie nutzen die Chancen und kamen immer wieder zu einfachen Toren. Dass Waltrop mit einem Spieler weniger spielte, merkte man dem Spiel nicht an.
Eine knappe 15:13 Führung zur Halbzeit spricht Bände.
Trainer Harald Mertin zauberte eine neue Strategie aus dem Hut. Der Vergleich Jung gegen Alt wurde eröffnet. Er stellte für die ersten 15 Minuten eine junge Truppe auf den Platz, welche einen Altersdurchschnitt von ca. 18,2 Jahren hatte. Aus dieser Rechnung muss man den Methusalem im Tor, Michael Fögen, herausrechnen 
Die jungen Wilden machten ihre Arbeit richtig gut. Sie standen stabil in der Deckung, doch wurde mit den Chancen vor dem Tor fahrlässig umgegangen.
Nach 15 Minuten wurde gewechselt. Der Altersdurchschnitt war jetzt ü40 und man merkte es dem Spiel nicht an. Natürlich wurde das Spiel ein wenig träge und langsam, aber dafür wurde mit Auge gespielt 😉
Ein nie gefährdeter Sieg gegen eine tolle Truppe aus Waltrop, sowohl moralisch als auch spielerisch, stand nach 60 Minuten auf der Uhr. Ein rundum faires und unauffälliges Spiel.
Warum Waltrop soweit unten steht ist mir ein Rätsel, es sei denn, sie spielen des Öfteren in permanenter Unterzahl.
Das unbedeutende Ergebnis von 29:22 war am Ende nebensächlich.
Fazit: Ein Spiel für den knallroten Sack – Doch die Experimentier phase vom Trainer ist rundum gelungen!
Beste Spieler waren die jungen Menschen, die von der 31. bis zur 46. Minuten, auf der Platte gestanden haben. So macht Handball für die Zukunft Spaß!!!

Spielverlauf:
1. HZ: 2:3 – 7:7 – 11:11 – 15:13
2. HZ: 19:15 – 21:19 – 25:20 – 29:22

Spieler: M. Fögen – R. Fischer (5), R. Grosche (2), E. Durkup (2), S. Knihs (2), M. Jakes (2), Pawel W. (6), U. Hartmann (4) , F. Romahn (1), Jonas (1), L. Bär (1), N. Conze, S. Rau (3)
Trainer: Harald Mertin