News

2. Herren: Perspektivkader kann kämpferisch überzeugen

2. Herren: Perspektivkader kann kämpferisch überzeugen

VfL Bochum II – Westfalia Scherlebeck 22:20 (8:8)

Trainer Harald Mertin forderte nach langer Zeit mal wieder einen Heimsieg ein. Der „neu formierte“ Kader der Zweiten ließ aber nichts anderes zu als zu hoffen.
Alle anwesenden Spieler sind gut technisch versierte Handballer, aber als Team hatte so noch nicht zusammen gespielt.
Zu dem Perspektivkader gesellten sich drei Rohdiamanten dazu. Peter L. und Thomas G. mit Ü40 und Markus H. mit Ü30, der Rest kratzt an der 20er Marke.

Erstaunlich war aber besonders, dass am Sonntag um 09:45h die Halle voller Spieler war.
Nervös begann die erste Halbzeit, und man merkte Scherlebeck an, dass es, in Richtung Tabellenkeller, mit dem Rücken zur Wand stand. Scherlebeck fand zunächst besser in die Partie und der halblinke Rückraumspieler überzeugte immer wieder durch schöne Einzelaktionen. Scherlebeck konnte sich auf 1:4 absetzen.
Bochum steckte jedoch nicht den Kopf in den Sand und kämpfte sich wieder heran.
Allerdings muss erwähnt werden, dass ssich beide Mannschaften durch technische Fehler gehemmt haben. Daher war früh klar, dass die Mannschaft mit weniger technischen Fehlern das Spiel gewinnen würde.
Bochum führte keine zwei Minuten vor der Halbzeit mit drei Toren, doch eine rote Karte eines VfL Spielers brachte Scherlebeck zurück ins Spiel, und ein verdientes Unentscheiden zur Halbzeit stand auf der Uhr.
Die zweite Halbzeit war ein Spiegelbild der ersten. Mehrfache Führungswechsel deuteten auf eine ausgeglichene „Stärke“ der Mannschaften hin. Doch wie zuvor erwähnt, brachten zwei technische Fehler von Scherlebeck, ebenfalls zwei Minuten vor Schluss, den VfL in Front und dieser gewann mit 22:20.
Fazit: Ein Unentscheiden wäre absolut gerecht gewesen, doch der Glücklichere hat gesiegt! Vor allem Scherlebeck brachte sich selber um den verdienten Lohn.
Beste Spieler auf unserer Seite waren vor allem beide Torhüter Thomas G. und die Verstärkung aus der Dritten Roberto A. und natürlich die A-Jugendlichen Eicke D und Jonas L.
Ebenfalls richtet sich ein Dank an Jonas Muss, der uns aus der Ersten unterstützte.
Aufgrund der Torverteilung zeigt sich, dass das Projekt „Perspektivkader“ lohnt !!!

Spielverlauf:
1. HZ: 1:4 – 4:4 – 8:5 – 8:8
2. HZ: 11:11 – 14:14 – 20:20 – 22:20

Spieler: T. Galbas, R. Ammon, F. Romahn, E. Bukup (1), L. Bär (5), N. Conze (2), S. Rau (4), R. Klein, P. Löbbert (2), J. Langer (3), Paul gen. Max (5), M. Hartmann, J. Muss
Trainer: Harald Mertin