News

2. Herren: Kämpferisches Unentschieden im Spitzenspiel

2. Herren: Kämpferisches Unentschieden im Spitzenspiel

VfL Bochum II – HSV Herbede III 27:27 (9:17)

Zu Beginn des Handballtages gab es eine kleine Irrfahrt durch die Bochumer Hallengemeinschaft. Der Hausmeister der Halle Wiemelhausen zeigte sich als Handballfreund und rettet den Heimspieltag des VfL Bochum.
Zu Gast beim VfL Bochum 2 reiste die „Drittvertretung“ des HSV Herbede an. Eine groß gewaschene junge Mannschaft. Vielleicht auch mit ein paar U21 Spielern besetzt 😉
Bochum wollte nach der schrecklichen Niederlage gegen Ickern eine Wiedergutmachung zeigen. Das Spiel begann und Bochum zeigte sich……sagen wir mal…….träge. Herbede mit enormen Drang zum Tor und die Spieler suchten immer wieder die 1:1-Situation, wo sie in der Regel den VfL Spielern keine Chance ließen. Einfach gesagt, die Spieler aus Herbede gingen dorthin, wo es wehtut. Der VfL zeigte sich „distanzierter“ und versuchte die Tore aus „sicherer“ Entfernung zu werfen.
Die Ausbeute für Bochum war mager und somit stand es zur Halbzeit völlig verdient 9:17 für den HSV Herbede.
Einigkeit herrschte bei Mannschaft und Trainer in der Kabine, als man die erste Halbzeit aufbereitete. Herbede zeigte sich nicht als Übermannschaft, aber als bessere Mannschaft mit Einzelnspielern. Die Lösung war eine kompakte 6:0 Deckung und eine härtere Gangart bei der Aufnahme der Angreifer (Hart aber fair natürlich).
Und in der Tat zeigte der VfL in der zweiten Halbzeit ein anderes Gesicht. Die Mannschaft kämpfte und zeigte den lange vermissten „Tordrang“. Eine Wende deutete sich an, als Bochum es schaffte in Unterzahl eine 3:0 Torserie hinzulegen. Sichtlich beeindruckt, schwächelte Herbede oder kam mit der neuen Einstellung des VfL nicht ganz so gut klar.
Bochum kämpfte sich bis zum Schluss heran und konnte ausgleichen. Ein spannendes Spiel für alle Beteiligten wurde abgeliefert. Der verdiente Ausgleich durch Richard Klein und das Unentschieden zum Schluss war das Ergebnis der Partie:
Fazit: Für Bochum ein „gewonnenes“ und für Herbede vermutlich ein „verlorenes“ Spiel.
Herbede schlug sich letztlich selber und Bochum zeigte in der zweiten Halbzeit eine tolle Moral. Dieses Spiel zeigte, warum beide Mannschaften zurecht oben mitspielen.
Beste Spieler des Tages waren der Matchwinner Richard (genannt die blaue Matte) Klein und der A-Jugendliche „Hulk“ Marius (ich kann auch lachen) Jakes. Den Torwart Thomas Galbas zu erwähnen spare ich mir, da er ja „nur“ die Bälle halten muss 🙂

Spielverlauf:
1. HZ: 3:5 – 6:11 – 8:14 – 9:17
2. HZ: 13:20 – 18:22 – 25:27 – 27:27

Spieler: T.Galbas – R. Fischer (8), R. Grosche (2), N. Conze , Ch. Görzel , J. Görzel (1), S. Knihs (1), R. Klein (5), P. Löbbert, U. Hartmann (5) M. Jakes (4) L. Bär, S. Rau (1)
Trainer: Harald Mertin