News

2. Herren: Hart umkämpfter Saisonauftakt

2. Herren: Hart umkämpfter Saisonauftakt

Haltern-Sythen 3 – VfL Bochum 2 30:27 (12:11)

Zum Start der diesjährigen Saison ging die Reise nach Haltern am See. Der Gegner hieß dementsprechend Haltern-Sythen 3, nahezu verlustpunktfreier Aufsteiger aus der 3.Kreisklasse. Eine ambitionierte Mannschaft, welche, laut den lokalen Experten (u.a. Rob Fischer), auch in dieser Saison oben mitspielen wird.

Allerdings musste der VfL, trotz gut gefüllter Wechselbank, schon vor Anpfiff einen personellen Rückschlag hinnehmen: Trainer Harald Mertin konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht auf der Bank Platz nehmen, sondern musste das Spiel aus einer etwas neutraleren Position verfolgen.

Dennoch konnte unsere Mannschaft die ersten Akzente des Spiels setzten und ging durch Rob Fischer und Richard Klein mit 0:2 in Führung. Diese Führung konnte bis zur 7.Minute gehalten werden, bis dahin brauchte der Gegner aus Haltern, um selbst ins Spiel zu finden. Die Halterner zeigten sich zunehmend torgefährlicher, und das von allen Positionen. Doch der Rückstand aus VfL Sicht kam vor allem wegen phasenweise schlechter Chancenverwertung und zu statischem Angriffsspiel zustande. Denn Torwart Thomas Galbas rettete einige Male stark, als die Abwehr versagte. So stand es in der 15. Minute 8:6. Aber ein Time-out brachte die Wende, die Mannschaft spielte ihre besten Minuten und zusätzlich schlichen sich beim Gegner einige Unkonzentriertheiten ein. Daher eine 8:10 Führung für den VfL in der 23. Minute. Leider musste diese aufgrund von einer 2-Minuten-Strafe und dem einen oder anderen Fehler in der Offensive bis zur Halbzeitpause wieder aufgegeben werden.

Nach der Pause präsentierten sich beide Mannschaften solide, der VfL immer nahe am Ausgleich. Leider begannen die Spieler des VfL mit Beginn der Schlussviertelstunde in der Abwehr zunehmend unkonzentriert zu agieren und einfache Tore für Haltern zu ermöglichen. Zusätzlich resultierten aus diesem unkonzentrierten Auftreten noch insgesamt 3 Zeitstrafen, welche von den Gegnern gut ausgenutzt wurden. So musste der VfL kurz vor Ende einen 28:22 Rückstand hinnehmen. Dieser konnte jedoch, zum großen Teil durch starke Kombinationen von Robert Grosche und Kreisläufer Basti Knihs, auf 3 Tore verkürzt werden.

Insgesamt betrachtet, konnten die Zuschauer sich ein spannendes Spiel mit Höhen und Tiefen auf beiden Seiten anschauen.

Es spielten: T. Galbas (Tor), M. Hartmann, R. Fischer (10), U. Hartmann (2), R. Klein (3), L. Bär (2), R. Grosche (1), F. Romahn, M. Zeidler, R. Nowak, S. Knihs (8), S. Rau (1), S. Wölfelschneider