News

2. Herren: Erstes Heimspiel, erster Sieg

2. Herren: Erstes Heimspiel, erster Sieg

VfL Bochum 2 – TV Germ. Hüllen 21:16 (11:9)

Natürlich möchte ein Handballer jedes Spiel gewinnen, aber diesmal war der Mannschaft eine besondere Motivation anzumerken. Deshalb ging man mit dem Vorsatz ins Spiel die Fehler der vorigen Woche auf keinen Fall zu wiederholen. Leider war davon zu Beginn nicht besonders viel zu sehen. Der Spielstand nach gut 5 Minuten: 0:2. Und das auch nur, weil Torwart Thomas Galbas Schlimmeres verhinderte. Als Zuschauer durfte man daran zweifeln, „ob ein Bochumer jemals das Tor treffen würde„, bis Sebastian Knihs den Bann per Siebenmeter brach. Denn von da an ging es bergauf. Zwar stellten unsere Jungs im Angriff nicht gerade die personifizierte Torgefahr dar, aber in der Abwehr wirkte der VfL von Minute zu Minute stabiler. Die Mannschaft begann sich einen Vorsprung zu erarbeiten. Jedoch wurde dieser Aufwärtstrend durch den Trainer der Gegner mit einer Auszeit jäh unterbrochen, da nach Wiederanpfiff scheinbar jeder Zugang zum Spiel verloren ging. Der Vorsprung verkleinerte sich nach und nach, bis Trainer Harald Mertin – beim Stand von 8:8 – seinerseits mit einer Auszeit reagierte. Danach wirkten die Bochumer Spieler wacher und konnten sich in der Schlussphase der ersten Hälfte noch mit zwei Toren absetzen.

In der Pause wurde nochmals klar gemacht, dass das Spiel noch nicht zu Ende ist, aber definitiv zu gewinnen sei, wenn man konzentriert bei der Sache bliebe. Dementsprechend ging die Mannschaft die zweite Hälfte des Spiels auch an. In der Abwehr wurde konzentriert und gut zusammengearbeitet, dadurch konnte dann die notwendige Ruhe im Spiel nach vorne gewonnen werden. So war nach gut 10 Minuten ein 15:11 Vorsprung zu verbuchen. Dieser hätte allerdings noch größer werden können. Jedoch belohnten sich die Spieler des VfL oft nicht für ihre Arbeit, da nur das Aluminium getroffen wurde. Oder aber es wurde dem gegnerischen Torwart zu einfach gemacht den Ball zu halten. Den Sieg kostete diese Abschlussschwäche trotzdem nicht, weil die Bochumer Abwehr vor allem in der Schlussphase kaum zu überwinden war. Dies brachte den Gegner aus Hüllen sichtbar zur Verzweiflung und ermöglichte sogar noch den einen oder anderen schönen Konter.

Insgesamt ein unterhaltsames Spiel, in dem unsere Mannschaft vor allem durch gute Zusammenarbeit überzeugte.

Es spielten: T. Galbas (Tor), M. Zeidler (1), R. Fischer (7), S. Knihs (5), R. Klein (4), S. Rau (1), F. Rohman (1), L. Bär (1), D. Galbas (1)