News

2. Herren: Bezwingt Stadtrivalen

2. Herren: Bezwingt Stadtrivalen

Bochumer HC – VfL Bochum 2 20:23 (9:11)

Das Duell BHC gegen VfL ist ohne Zweifel eines der hitzigsten der Saison. Man brauchte nur die Zeitstrafen zu zählen, es waren mehr als 15 und davon zwei direkte Platzverweise, um zu erkennen, dass in dieser Begegnung niemand zurückstecken wollte. Die beiden roten Karten galten allerdings Spielern des BHC, jeweils wegen eines Foulspiels während eines Konters.

Die Anfangsphase des Spiels wurde vom VfL beherrscht. In der Abwehr war unsere Mannschaft in den ersten sieben Minuten nicht zu überwinden. Im Angriff sah man auf Bochumer Seite zügigen Kombinationshandball, der vier Tore bescherte. Dann allerdings stellte der Trainer des BHC seine Abwehr auf 5:1 um und ließ eine Manndeckung gegen unseren Mittelsmann Alex spielen. Damit kam unser Aufgebot überhaupt nicht klar. In den nächsten 10 Minuten konnte dementsprechend nur ein Tor erzielt werden und der BHC konnte aufschließen. Nach einigen Umstellung gelangen zwar mehr Torerfolge, aber die Überlegenheit aus der Anfangsphase war dahin. Vielleicht auch, weil sich unsere Mannschaft zu viele Zeitstrafen einhandelte, von denen einige auch wegen Undiszipliniertheiten ausgesprochen wurden. Da jedoch die Defensivleistung ausgezeichnet war und Torwart Thomas dazu noch einen guten Tag hatte, ging die Pausenführung in Ordnung.

Für die zweite Halbzeit galt es, sich nicht mehr so stark durch Zeitstrafen selbst zu schwächen. Allgemein sollte das Spiel mit etwas mehr Ruhe angegangen werden, so die Vorgabe des Trainers. Mehr Ruhe und Besonnenheit war dann auch durchaus zu sehen, zumindest auf Bochumer Seite. Tore fielen eher durch Einzelaktionen, da die Manndeckung der Gegner andere Möglichkeiten immer noch erschwerte. Dennoch behielt der VfL die Nase vorn. Die Spieler des BHC wollten angesichts der drohenden Niederlage das Spiel vor allem durch Härte an sich reißen, dabei wurde die Grenze des Erlaubten aber immer öfter überschritten. Daher die bereits erwähnten Platzverweise, welche zusammen mit zahlreichen weiteren Zeitstrafen den BHC nochmal entschieden schwächten. So war der Sieg am Ende ein verdienter und vor allem möglich, durch einen starken Teamgeist. Dieser war definitiv vorhanden, auch wenn aufgrund des Spielverlaufs nicht so viele Wechsel möglich waren.

Es spielten: Thomas G. (Tor), Michael M. (Tor), Jan (1), Dennis G., Alex C. (4), Udo H. (6), Robert F. (6), Sebastian K. (1), Lionel Z. (2), Markus H. (3), Fabian R., Simon W., Sven B.