News

1. Damen: Überragende Leistung gegen den Tabellenführer

1. Damen: Überragende Leistung gegen den Tabellenführer

HSC Welper – VfL Bochum 22:24 (8:9)

Am letzten Sonntag ging es für die Damen des VfL Bochum zu einem erneuten Auswärtsspiel, diesmal gegen den Tabellenführer HSC Welper. Dieser war bis dahin ungeschlagen, doch das sollte die Mannschaft nicht abschrecken. Mit einem fast kompletten Kader steckte man sich das Ziel, die Gegner für die kommenden 60 Minuten ordentlich zu ärgern, um am Ende das bestmögliche Spiel gegen den Ersten abgeliefert zu haben.

Da die Damen auf ihre Stammtorhüterin leider in diesem Spiel verzichten mussten, erklärte sich Franziska Sprengel bereit, die Aufgabe zwischen den Pfosten zu übernehmen. So war es ab der ersten Minute besonders wichtig, eine starke Abwehr zu spielen. Dieser Ansage des Trainers kamen die Damen mehr als nach. Wie ausgewechselt, im Vergleich zum letzten Spiel, wurde ab der ersten Sekunde in einem Verbund um jeden Ball gekämpft. Den Gegnern war es so nahezu unmöglich, aus dem Spiel heraus Tore zu werfen und die Bälle, die auf das Tor gekommen sind, wurden von der sehr gut aufgelegten Ersatztorfrau Franziska Sprengel pariert. Auf Bochumer Seite war das Spiel im Angriff ruhig und konzentriert. Man musste zwar genauso viel vorne einstecken, wie man hinten austeilte, aber der Abschluss eines Angriffes war in den ersten 15 Minuten fast immer von einem Tor belohnt wurden. So konnte man schnell mit 4:8 in Führung gehen. Den Damen blieb kaum Zeit Luft zu schnappen, denn die Gegner waren noch lange nicht besiegt. Durch einige Gegenstöße, die von den Bochumerinnen nicht schnell genug verhindert wurden, konnte der HSC Welper sich bis zu Halbzeit auf 8:9 zurückkämpfen.

In der verdienten Pause wurden neue Kräfte gesammelt, denn vor den Damen lagen weitere 30 Minuten Kampf, wenn sie dieses Spiel gewinnen wollten. Also hieß es an die klasse Leistung der ersten Hälfte nahtlos anzuknüpfen, die Tempogegenstöße besser zu verhindern und bis zum Ende um jeden Ball zu ackern.

So ganz gelang dem VfL der Start in die zweite Hälfte dann leider nicht. Durch einige schnelle Tore aus dem Spiel heraus konnten sich die Gegner rasch 12:10 in Führung spielen. Anstatt dann aber an dieser Stelle die Köpfe hängen zu lassen, wurde sich wieder zurück ins Spiel gekämpft. Jede der Damen investierte alles, um als ganzes Team den Tabellenführer zum Verzweifeln zu bringen. Dieser spielte nun noch aggressiver, was auf Bochumer Seite zu vielen Zeitstrafen führte. Aber trotzdem gelang es den Welperanerinnen  nicht mehr den VfL in Rückstand zu bringen. Bis zu den letzten Minuten tat man einen Schritt vor und der Gegner setzte nach. Doch nach so einem starken Spiel wollte keine der Damen die Punkte abgeben, man erkämpfte sich auch in den letzten Minuten noch konzentriert die Bälle und beendete das knappe Spiel mit 22:24.

Der Sieg gegen den Tabellenführer ist ganz klar eine überragenden Leistung der Mannschaft gewesen. Wenn man mit dieser Einstellung und Freude in die nächsten Spiele geht, dann werden noch einige Punkte in den Händen der VfL Damen laden.

Es spielten: F. Sprengel (TW), S. Bittorf (9), K. Bastians (2), A. Rautenberg (4), L. Schulz, L. Sontowski, T. Hansen, P. Brandt (2), N. Öztürk, A. Sinram (7), P. Bader, K. Schulmann