News

1. Damen: Sieg von Anfang an nicht aus den Händen gegeben

1. Damen: Sieg von Anfang an nicht aus den Händen gegeben

ETSV Witten 3 – VfL Bochum 25:30 (9:13)

Nachdem sich die Damen des VfL zuletzt in eigener Halle gegen den Tabellenzweiten aus Recklinghausen geschlagen geben mussten, sollten beim Tabellennachbarn aus Witten am heutigen Sonntag wieder 2 Punkte nach Bochum geholt werden.

Mit guter Stimmung und Motivation ging die Mannschaft heute mit ungewohnter Startaufstellung auf das Feld. Die gewählte Aufstellung überzeugt aber von der ersten Sekunde durch eine starke Abwehr, die es den Gegnerinnen schwer machte, ihr Spiel zu spielen. Im Gegenzug gelang den Damen des VfL mit ihrem Spiel zu starten, und so konnte man sich immer mindestens ein Tor vorne halten. Die Abwehr kämpfte um jeden Ball und wurde von Minute zu Minute stärker. Der Zusammenhalt wuchs und so auch die Zahl der eroberten Bälle. Mit 4 Toren Führung (9:13) ging es dann in die verdiente Halbzeit.

Hier gab es nur wenig Kritik und viel Lob zu äußern. Spiele man so weiter, wie die ersten 30 Minuten, sei das Spiel eine sichere Angelegenheit. Das musste nun aber erst geschehen…

Die Anfangsaufstellung vom Beginn des Spiels bekam in der zweiten Hälfte erneut die Chance und enttäuschte wieder nicht. Die Führung wurde durch schnelles Umschalten von Abwehr auf Angriff auf 11:16 weiter ausgebaut. Mitte der zweiten Hälfte konnte man das schnelle Tempo des Spieles kurzzeitig nicht mehr mitgehen, und die Gegnerinnen kamen zu einfachen Toren. Viele von den ankommenden Torwürfen wurden aber von Torwartin Catharina Gösser pariert, die, wenn die Abwehr chancenlos war, hervorragend hielt. Als es dann aber 18:20 stand, wurde auch in der Abwehr wieder weiter gekämpft und dem ETSV Witten keine weitere Chance auf einfache Tore gegeben. Am Ende konnte man aber das Spiel für sich entscheiden. Mit einem 25:30 wurden beide Halbzeiten von den Damen erfolgreich zu Ende gespielt. Erneut hat sich der harte Kampf in der Abwehr bezahlt gemacht und die Damen wurden mit 2 Punkten belohnt. So kann man wieder positiv und moitiviert auf das nächste Heimspiel gegen den TV Wanne blicken.

Es spielten:C. Gösser (TW), S. Bittorf (10), A. Rautenberg (5), L. Nowak , L. Schulz, T. Hansen, J. Schubeis (2) , P. Brandt (3), P. Bader (2), A. Sinram (5), F. Sprengel (3)