News

1. Damen: Holpriger Pflichtsieg

1. Damen: Holpriger Pflichtsieg

TV Germania Hüllen – VfL Bochum 10:24 (6:11)

Nachdem die Damen des VfL Bochum am vergangenem Mittwoch schon eine Niederlage in der Rückrunde hinnehmen mussten, war das Ziel am letzten Samstag, den Tabellenletzten aus Hüllen mit neuer Energie „vom Platz zu fegen“. Die Trefferquote aus dem letzten Spiel sollte also deutlich verbessert werden und die Abwehr weiter solide stehen.

In den ersten 15 Minutent waren von diesen siegesnotwendigen Tatsachen bei der Mannschaft des VfL leider keine Spuren zu finden. Man lief ab der ersten Sekunde mit dem Schneckentempo des Gegners mit und kassierte durch „leichte Träume“ einfache Tore. Da auf der Gegenseite wiederum das Tor zu selten getroffen wurde, konnte man sich nur mühselig absetzen und sich zum eigentlichen Favoriten hervorheben. Mit einem unbefriedigenden Halbzeitstand von 11:6 gingen die Mannschaften dann in die Halbzeit.

Hier hieß es aufwachen und klare Ansagen machen: Trefft das Tor, spielt vorne die Spielzüge ordentlich durch und lasst euch hinten nicht einschläfern! Macht euer Spiel!

Gesagt, getan! In der zweiten Hälfte begann der Knoten dann doch langsam zu platzen, dem Gegner wurden durch eine wachsame Abwehr wichtige Tore verwehrt und das schnelle Spiel nach vorne war von Erfolg gekrönt. Die Damen konnten sich nun endlich auf 20:7 absetzen. Im letzten Drittel der 2. Halbzeit war dann die Torfreude wieder groß und die 30-Tore-Grenze wurde angepeilt. Die Mannschaft war noch offensiver, um alle nur möglichen Bälle abzufangen. Die 30 Tore sind es am Ende nicht mehr geworden, aber mit einer zufriedenstellenden 2. Halbzeit konnten die Damen das Spiel mit 24:10 für sich entscheiden.

Nun heißt es wieder alle Kräfte zusammensammeln und eine Woche konzentriert trainieren, denn nächsten Samstag wartet der Tabellenführer HSC Welper.

Es spielten:C. Gösser (TW), S. Bittorf (5) , K. Bastians , F. Sprengel (1) , A. Rautenberg (4), L. Nowak (1) , L. Schulz, L. Sontowski, T. Hansen, J. Schubeius (1) , P. Brandt (6), A. Sinram (6), P. Bader